Charlotte Gollnick gewinnt IHK-Preis

+
Charlotte Gollnick

Auswirkung der Werteorientierung eines Unternehmens auf die Motivation der Mitarbeitenden und den Unternehmenserfolg untersucht.

Schwäbisch Gmünd. Die Weleda-Mitarbeiterin Charlotte Gollnick ist mit dem Hochschulpreis der IHK Schwaben für ihre Masterarbeiter ausgezeichnet worden. In der in Kooperation mit Weleda entstandenen Forschungsarbeit untersuchte sie die Auswirkung der Werteorientierung eines Unternehmens auf die Motivation der Mitarbeitenden.

Die Arbeit verfasste Gollnick im Bereich Unternehmenskommunikation, in welchem sie als Teamleiterin für interne Kommunikation verantwortlich ist. Ausgangspunkt für ihre Masterarbeit war die durch Forschung belegte Tatsache, dass sich in Unternehmen nur circa 15 Prozent der Mitarbeitenden am Arbeitsplatz engagiert und motiviert zeigen, während 85 Prozent ihren Dienst vorwiegend nach Vorschrift leisten. Auf dieser Basis setzte sich Gollnick das Forschungsziel, ein strategisches Konzept für die globale interne Kommunikation von Weleda zu entwickeln, um das Engagement der Mitarbeitenden zu steigern. Um dieses Konzept zu entwickeln, führte sie 18 teilstrukturierte Interviews mit Weleda Mitarbeitenden auf internationaler Managementebene durch, welche als Grundlage für die anschließende Befragung von 493 Weleda-Mitarbeitenden weltweit dienten. Durch ihre Arbeit seien wichtige Erkenntnisse gewonnen worden, so Weleda.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft Regional

Kommentare