Das ist die neue Vollversammlung

+
Die IHK Ostwürttemberg in Heidenheim.
  • schließen

Rund 28 000 Unternehmerinnen und Unternehmer waren aufgerufen, ihre Vertreterinnen und Vertreterinnen für das oberste IHK-Gremium zu wählen.

Heidenheim

Am Freitag endete die Wahlfrist, nun steht fest, wer die Interessen der regionalen Firmen in den kommenden fünf Jahren in der Vollversammlung der IHK Ostwürttemberg vertritt. Für die 50 Plätze in dem Gremium hatten sich 68 Bewerberinnen und Bewerber zur Wahl gestellt. Und das Interesse an der Wahl war so groß wie selten zuvor, was sich in der Wahlbeteiligung zeigt.

„Mit einem Zuwachs bei der Wahlbeteiligung über alle Wahlgruppen hinweg auf 15 Prozent liegt die IHK Ostwürttemberg deutschlandweit in der Spitzengruppe aller IHKn“, erklärt Thilo Rentschler, Hauptgeschäftsführer der IHK. Er wertet dies als „einen Beleg für das große Interesse an der Arbeit unserer IHK und an den Themen, die uns bewegen“. Gleichzeitig zeige die hohe Beteiligung auch die hohe Bedeutung, die der Vollversammlung als höchstem Gremium der Kammer entgegengebracht werde. „Dass neben etablierten auch 17 neugewählte Mitglieder künftig die unternehmerischen Interessen im regionalen Parlament der Wirtschaft vertreten werden, ist ebenso erfreulich und zeugt von einem lebendigen Gremium für die nächste Wahlperiode von 2022 bis 2026.“

Das genaue Ergebnis der jeweiligen Bewerber hat die IHK noch nicht bekannt gegeben. Sechs Unternehmerinnen schafften es in das Gremium. In den jeweiligen Bereichen – gewählt wurde nach den Bezirken Aalen, Gmünd und Heidenheim sowie vier Branchen – gab es den einen oder anderen bemerkenswerten Ausgang.

So war der bisherige Vizepräsident der IHK und Geschäftsführer der GEO Data in Westhausen, Rudi Feil, nicht wieder angetreten. Statt seiner bewarb sich erfolgreich der ehemalige Aalener Wirtschaftsförderer Wolfgang Weiß, der mit Feil zusammen das Zentrum für digitale Entwicklung (ZDE), ebenfalls in Westhausen ansässig, aufgebaut hat.

Erneut in die Vollversammlung schaffte es Selcuk Özer, Inhaber der Versicherungsmaklers SEL in Aalen. Er wurde im Bereich Kredit- und Versicherungswirtschaft gemeinsam mit Markus Frei, Vorstandschef der KSK Ostalb, sowie Oliver Conradi, Vorstandschef der Heidenheimer Volksbank, in die Vollversammlung gewählt. Özer hat sein Ergebnis nach eigenen Angaben im Vergleich zu 2016 sogar verdreifacht.

Die Ergebnisse im Überblick

Wahlgruppe I, Industrie, Aalen: Eberhard Funk, Geschäftsführer Alfing Kessler Sondermaschinen, Charlotte Helzle, Geschäftsführerin hema electronic, Dr. Jochen Kress, Geschäftsführender Gesellschafter Mapal, Dr. Matthias Metz, Vorstandsmitglied Zeiss AG, Frank Reitmajer, Vorstand ODR, Dr. Jörg Steffen Rieger, Geschäftsführender Gesellschafter RUD, Stefan Scheurle, Geschäftsführer Scheurle Siebdruck, Hannes Schneider, Geschäftsführer Jonasch & Schneider, Dr. Alexander Starnecker, Geschäftsführer Weisser, Norber Wild, Geschäftsführer Ivoclar Vivadent.

Wahlgruppe I, Industrie, Heidenheim: Martin Frey, Geschäftsführer Frey Maschinenbau, Britta Fünfstück, Vorstandschefin Hartmann AG, Dr. Toralf Haag, Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung, Voith, Florian Maier, Geschäftsführender Gesellschafter Christian Maier, Markus Maier, Geschäftsführender Gesellschafter C.F. Maier, Franz Rieger, Geschäftsführer Rieger Metallveredlung.

Wahlgruppe I, Industrie, Gmünd: Alexander Caliz, Geschäftsführender Gesellschafter Hirschbrauerei Heubach, Markus Pechtl, Geschäftsführer Pechtl CNC-Frästechnik, Franz Sachsenmaier, Geschäftsführer August Mössner, Christine Saile, Geschäftsführerin Saile Umformtechnik, Michael Schubert, Geschäftsführer Chr. Renz GmbH, Dr. Walter Schwelberger, Geschäftsführender Gesellschafter PTS-Prüftechnik GmbH.

Wahlgruppe II, Kredit- und Versicherungswirtschaft, AA, GD, HDH : Oliver Conradi, Volksbank HDH, Markus Frei, KSK Ostalb, Selcuk Özer, Inhaber SEL,

Wahlgruppe III, Handel, Aalen: Ulrich Betzold, Geschäftsführer Arnulf Betzold GmbH, Johannes Blum, Inhaber Weinhandlung, Süßmosterei, Rainer Horlacher, Geschäftsführer HOT Jeans, Alfred Krauss, G.D.

Wahlgruppe III, Handel, Heidenheim: Christian Malowaniec, Inhaber maloWEIN, Christa Zembsch, Inhaberin Reiber Wäsche + Mieder

Wahlgruppe III, Handel, Gmünd: Felix Olle, Geschäftsführer allnatura, Andreas Schoell, Geschäftsführer Schoell Sporthäuser.

Wahlgruppe IV, Dienstleistungsgewerbe, Aalen: Arno Brucker, Geschäftsführender Gesellschafter Spedition Brucker, Christoph Bühler, Geschäftsführer Bühler Entsorgung, Horst Enßlin, Geschäftsführer Essinger Wohnbau, Ulrich Rau, Geschäftsführender Gesellschafter OVA, Michael Schieber, Inhaber Hotel-Restaurant „Zum Sonnenwirt“, Thomas Schmidt, Geschäftsführer Ing.-Büro Kummich & Weißkopf, Gabriele Seitz, Vorstand EurA AG, Joachim Vogel, Geschäftsführer VOGEL GmbH, Wolfgang Weiß, Geschäftsführer ZDE

Wahlgruppe IV, Dienstleistungsgewerbe, Heidenheim: Bernd Elsenhans, Geschäftsführer EOS, Ruth E. Grüninger, Inhaberin Emil Grüninger, Peter Hüper, Geschäftsführer Werbeagentur Hüper, Thomas Schwarz, Geschäftsführer Spedition Schwarz.

Wahlgruppe IV, Dienstleistungsgewerbe, Gmünd: Bernd Ebele, Geschäftsführender Gesellschafter Eberle, Josef Friedl, Geschäftsführer Messe Design Schöne GmbH, Bernd Richter, Geschäftsführer Richter lighting technologies, Rudolf Stiegele, Inhaber DERPART Reisebüro Stiegele.

Die IHK liegt deutschlandweit in der Spitzengruppe aller IHKn.“

Thilo Rentschler, Über die hohe Wahlbeteiligung

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft Regional

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare