De Cler verlässt Zeiss-Meditec-Vorstand

+
Jan Willem de Cler.

Nach knapp vier Jahren im Führungsgremium verlässt der Manager das Unternehmen.

Oberkochen. Veränderung im Vorstandsteam des Jenaer Medizintechnikers Zeiss Meditec: Wie das Unternehmen mitteilt, wird Jan Willem de Cler das Gremium verlassen. Er habe dem Aufsichtsrat mitgeteilt, dass er für eine weitere Amtszeit nicht zur Verfügung stehe, so Meditec. Man habe die Entscheidung „mit Bedauern zur Kenntnis genommen“ und sich mit dem Vorstandsmitglied auf die Beendigung des Vorstandsvertrags zum 30. September 2022 verständigt. „Jan Willem de Cler verlässt das Unternehmen im besten Einvernehmen“, heißt es weiter.

„Der Aufsichtsrat dankt Jan Willem de Cler für sein außerordentlich hohes Engagement und die großen Erfolge, die er in den 18 Jahren in unterschiedlichsten Führungsrollen bei Zeiss erzielen konnte. Er hat insbesondere die Zeiss-Medical-Technology-Sparte und unsere Kultur vorangebracht,” sagte Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Karl Lamprecht. Das Unternehmen werde zu einem späteren Zeitpunkt die zukünftige personelle Aufstellung der Unternehmensführung kommunizieren.

De Cler ist seit 2018 Vorstandsmitglied bei Meditec. Er kam 2004 als Geschäftsführer der Vertriebsgesellschaft Benelux zu Zeiss und übernahm zusätzlich die Geschäftsführung der Vertriebsgesellschaft Frankreich sowie die von France Chirurgie Instrumentation. 2010 wurde er Leiter Chirurgische Ophthalmologie bei Meditec, später Vorstand und unter anderem für die Ressorts Personal, Global Operations und Service verantwortlich. Vor seiner Karriere bei Zeiss war er nach mehreren Positionen bei General Electric und GE Medical Systems Mitbegründer und Leiter Vertrieb & Marketing des Start-ups Global Healthcare Exchange Europe.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft Regional

Kommentare