Ellwanger Firmen ausgezeichnet

+
Tina Betzold (Arnulf Betzold GmbH) und Michael Holl (VR-Bank Ellwangen eG) mit dem „familyNET 4.0“-Award.

Die VR-Bank Ellwangen und die Betzold-Gruppe haben den „familyNET 4.0“-Preis erhalten.

Ellwangen. Das Wirtschaftsministerium des Landes und das Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft haben zum vierten Mal den Award „familyNET 4.0 – Unternehmenskultur in einer digitalen Arbeitswelt“ vergeben. Ausgezeichnet wurden Unternehmen mit einer modernen Unternehmenskultur 4.0, die innovative und nachhaltige Konzepte umsetzen und Angebote und Maßnahmen für eine digitalisierte Arbeitswelt entwickelt und eingeführt haben – darunter die VR-Bank Ellwangen und die Arnulf Betzold GmbH.

„Unsere Unternehmen im Land haben angesichts der andauernden Krisen unglaublich viel geleistet, umstrukturiert und bewältigt, sich vielfach sogar neu aufgestellt und verstärkt digital agiert“, betonte Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut. „Um dieses herausragende Engagement zu würdigen, haben wir besonders kreative und innovative Konzepte mit dem Award ‚familyNET4.0‘ ausgezeichnet.“

Die VR-Bank Ellwangen siegte in der Kategorie 1 bis 249 Beschäftigte, Betzold in der Kategorie 250 bis 800 Beschäftigte. Beide Firmen zeichnen sich durch „flexible Teamstrukturen, Personal- und Organisationsentwicklung, Gesundheitsprävention und Work-Life Balance sowie agiles lebensphasenorientiertes Arbeiten“ aus.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft Regional

Kommentare