Gamification: Spielen hilft Unternehmen

Online-Veranstaltung zeigt spielerische Anwendungen, die in KMU zum Einsatz kommen.

Schwäbisch Gmünd. Beim zweiten virtuellen Kreativforum Ostwürttemberg zum Tehma Gamification hat Tamara Wanner von der Hochschule Aalen das gemeinsam mit der Technischen Akademie für berufliche Bildung Schwäbisch Gmünd entwickelte Projekt „Bakgame“ vorgestellt. Es vermittelt durch spielerische Anwendung Kompetenzen im Bereich IT-Sicherheit für kleine und mittlere Unternehmen (KMU).  

Wie Gamification nachhaltig und innovativ im Weiterbildungsbereich eingesetzt werden kann, erläuterte Michael Wohlstein von der Talenthelden GmbH in Kooperation mit Sascha Eberhard, Geschäftsführer der Franke GmbH mit Sitz in Aalen. In gezielt auf das Unternehmen abgestimmten Quests werden die Mitarbeitenden aktiv an der Umsetzung beteiligt.

Prof. Hartmut Bohnacker von der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd zeigte in seinem Vortrag „Gamification im Web- und Applicationsdesign“, in welcher Vielzahl an interaktiven Anwendungen Elemente der Gamification zwischenzeitlich eingesetzt werden.  

Organisiert wird das Kreativforum Ostwürttemberg von der WiRO, der Kontaktstelle Frau und Beruf, der Wirtschaftsförderung der Stadt Aalen und der HfG Gmünd. Die Reihe wird von der MFG Medien- und Filmgesellschaft unterstützt.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft Regional

Kommentare