Handwerk: Lehrstellen sind noch frei

  • Weitere
    schließen

Anlässlich der bundesweiten Woche der Ausbildung weist die Handwerkskammer auf freie Ausbildungsplätze hin.

Ulm. Zwischen Ostalb und Bodensee gibt es 554 freie Ausbildungsplätze. Unabhängig vom Pandemiegeschehen bieten die Handwerksbetriebe jungen Menschen Lehrstellen an. So bietet das Handwerk beispielsweise anspruchsvolle und zukunftssichere Berufe im Bereich Energie- und Mobilitätswende, digitale Entwicklungen im Bereich Smart Homes oder in den Gesundheitshandwerken. "Wer ein Handwerk lernt, gestaltet die Zukunft unseres Landes mit. Unsere Handwerksbetriebe können jeden Ausbildungswunsch in nahezu jeder Region erfüllen", betont Dr. Tobias Mehlich, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Ulm"

Von den mehr als 550 freien Lehrstellen entfallen 117 auf den Ostalbkreis. Im Lehrstellenradar der Kammer finden sich online alle freien Ausbildungsplätze. Zudem gibt es Online-Beratungsangebote, Chatrooms und Telefonate. Der Berufe-Checker auf www.handwerk.de könne Berufsorientierung an Bildungsakademien oder ein Praktikum im Betrieb nicht ersetzen, gebe aber Einblicke in Handwerksberufe, so die Kammer. Ferner setzt das Handwerk auf Bildungspartnerschaften. Von diesen Schul-Betriebs-Kooperationen gibt es im Ostalbkreis mittlerweile 152.

Infos online unter lehrstellen-radar.de sowie handwerk.de

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft Regional

WEITERE ARTIKEL