Handwerk mehrfach ausgezeichnet

+
Thomas Ummenhofer aus dem Ostalbkreis ist seit 25 Jahren Klempnermeister. Seine Lehre zum Gas-Wasser-Flaschner- Installateur hatte er 1979 begonnen. 1997 hat er die Meisterprüfung im Klempner-Handwerk abgelegt. Noch im selben Jahr gründete er die heutige Flaschnerei Ummenhofer GmbH & Co. KG.

Betriebe und Handwerker wurden diverse Jubiläen geehrt. 25 Betriebsjubiläen im Ostalbkreis.

Aalen. Mehr als 20.000 Handwerksbetriebe mit 120.000 Beschäftigten gibt es zwischen Ostalb und Bodensee. Viele Handwerksbetriebe werden über Generationen geführt. Im vergangenen Jahr hat die Handwerkskammer Ulm 91 Handwerksbetrieben zu ihrem langjährigen Bestehen gratuliert. Davon waren 10 im Landkreis Ravensburg, 19 im Bodenseekreis, 25 im Ostalbkreis, 14 im Kreis Heidenheim, 8 im Landkreis Biberach, 8 im Alb-Donau-Kreis und 7 im Stadtgebiet Ulm.

„25, 50, 100, 150 oder manchmal noch mehr Jahre Betriebsbestehen bedeuten feste Verwurzelung in der Region. Betriebe, die über viele Jahrzehnte die Versorgung der Menschen vor Ort gewährleisten und sichere Arbeitsplätze bieten, prägen das Bild des Handwerks. Sie stehen für verantwortungsvolles Unternehmertum und Kundenzufriedenheit“, sagt Dr. Tobias Mehlich, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Ulm.

Zudem sind 290 Handwerksmeisterinnen und -meister für ihre Leistung und ihr Engagement ausgezeichnet worden. Sie haben bereits 25, 50 oder 60 Jahre in ihren Gewerken gearbeitet. Im Ostalbkreis gab es laut Handwerkskammer 25 Betriebsjubiläen, 49 mal wurde der Silberne Meisterbrief (25 Jahre), 4 mal der Goldene (für 50 Jahre) und einmal sogar der Diamantene (für 60 Jahre) verliehen.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft Regional

Kommentare