Zur Person

Harald Röcker im Ruhestand

  • Weitere
    schließen

Der Geschäftsführer der AOK Mittlerer Oberrhein mit Sitz in Karlsruhe ist zum 1. Dezember in den Ruhestand gegangen. Seine Nachfolgerin ist Petra Spitzmüller.

Aalen/Karlsruhe. Der Geschäftsführer der AOK Mittlerer Oberrhein mit Sitz in Karlsruhe ist zum 1. Dezember in den Ruhestand gegangen. Seine Nachfolgerin ist Petra Spitzmüller. Röcker wohnt in Aalen und ist auch in der Region bekannt. Er hatte seine Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten im Alter von 15 Jahren begonnen. Nach Stationen als stellvertretender Geschäftsführer der AOK Ostalb in Aalen und als Geschäftsführer der AOK Heidenheim besetzte er 2005 die Führungsspitze der AOK Mittlerer Oberrhein, die rund 350 000 Privat- sowie 20 000 Firmenkunden betreut. "Mit ihm verlieren wir eine echte AOK-Persönlichkeit, die die gesundheitliche und pflegerische Versorgung unserer Versicherten im Sinne von Qualität und Stabilität über ein halbes Jahrhundert mitgeprägt hat", so Johannes Bauernfeind, Vorstandschef der AOK Baden-Württemberg. "Mit seinem Ausscheiden geht eine Ära zu Ende", bedankte sich die alternierende Bezirksratsvorsitzende und Arbeitgeber-Vertreterin der AOK Mittlerer Oberrhein, Cornelia Koch, bei Harald Röcker. "Sie haben die Geschäfte der AOK Mittlerer Oberrhein stets mit außerordentlichem Engagement und klugem Sachverstand erfolgreich geführt und hinterlassen so Ihrer Nachfolgerin ein wohlbestelltes Feld."

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft Regional

WEITERE ARTIKEL