Hensoldt mit neuem Vorstand

+
Die Zentrale von Hensoldt.

Finanz- und Personalchef werden das Unternehmen verlassen. Das sind die Gründe - und ihre Nachfolger.

Oberkochen. Bei der Hensoldt AG, die einen großen Standort in Oberkochen betreibt, gibt es einen größeren Vorstandsumbau: CFO Axel Salzmann, der für die Finanzen des Unternehmens zuständig ist, und CHRO Peter Fieser (Personal) werden das Unternehmen verlassen, allerdings jeweils noch drei Monate nach dem Ausscheiden als Berater fungieren. Das teilt die Firma mit. Laut Hensoldt sei die Beendigung der Verträge „einvernehmlich“ und erfolge „im Zuge einer langfristigen Nachfolgeplanung“.

Christian Ladurner, bislang Chef des Controllings und Investor Relations, wird das Amt des CFO zum 1. Juli übernehmen. Nachfolger von Fieser wird Dr. Lars Immisch, derzeit bei Airbus Defence and Space, voraussichtlich zum 1. Oktober. „Diese Neuaufstellung des Vorstands folgt unserer langfristigen und strategischen Planung“, so Aufsichtsratschef Johannes Huth. „Im Namen des gesamten Aufsichtsrats bedanke ich mich ausdrücklich bei Axel Salzmann und Peter Fieser für ihr hervorragendes Engagement in den vergangenen fünf Jahren. Hensoldt ist heute exzellent aufgestellt – dazu haben Axel Salzmann und Peter Fieser einen maßgeblichen Beitrag geleistet.“

Salzmann sagt: „Gemeinsam mit Hensoldts großartigem Team haben wir es geschafft, das Unternehmen in weniger als fünf Jahren an die Börse zu bringen. Heute steht Hensoldt auf einer sehr gesunden finanziellen Basis und ist bestens vorbereitet, um als globale Marke weiter zu wachsen. Ich möchte mich ausdrücklich bei dem gesamten Team von HENSOLDT und insbesondere meinen Vorstandskollegen bedanken.“

Fieser erklärt: "Ich bin dem Vorstandsteam und allen Mitarbeitenden sehr dankbar für die vergangen Jahre und stolz darauf, wie sich unser noch junges Unternehmen so großartig entwickelt hat und sich bereits heute durch ein einzigartige Unternehmenskultur auszeichnet.“

Vorstandschef Thomas Müller betont: "Axel Salzmann und Peter Fieser haben in hohem Maße dazu beigetragen, Hensoldt als führenden europäischer Champion im Bereich der Verteidigungs- und Sicherheitselektronik aufzustellen. Ohne die beiden wären wir als  Unternehmen nicht da, wo wir heute stehen. Beide haben für die Neuaufstellung des Vorstands ihre Verantwortungsbereiche zukunftssicher gestaltet. Dafür danke ich meinen beiden Vorstandskollegen sehr und wünschen ihnen für ihre berufliche und private Zukunft nur das Beste. Die beiden werden immer einen wichtigen Platz in der Geschichte unseres Unternehmens einnehmen.“ 

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft Regional

Mehr zum Thema

Kommentare