Holzbau Schlosser nominiert

+
Partnercheck bei Schlosser

Konzept des „Schlosser-Partnerchecks“ wird gewürdigt.

Jagstzell. Das Ingenieurholzbau-Unternehmen Schlosser ist für sein Konzept „Schlosser-Partnercheck“ für den Deutschen Arbeitsschutzpreis 2021 nominiert. Die Auszeichnung würdigt Unternehmen aller Größen und Branchen in Deutschland, die sich in besonderem Maße für die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz der Mitarbeiter bei der Arbeit einsetzen.

Nominiert wurde Schlosser Holzbau in der Kategorie Kultur, in der verhaltens- und verhältnisändernde Maßnahmen ausgezeichnet werden. Die Verleihung des Deutschen Arbeitsschutzpreises 2021 findet als hybride Veranstaltung am 26. Oktober im Rahmen der Fachmesse Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (A+A) in Düsseldorf statt.

80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt Schlosser in seinen Produktionshallen in Jagstzell und auf großen Baustellen. „Unsere Zimmerer arbeiten teilweise in großen Höhen – da ist doppelte Sicherheit oberstes Prinzip“, sagt Geschäftsführer und Firmengründer Josef Schlosser: „Außerdem stärkt es das Teambuilding, wenn sich einer für den anderen mit verantwortlich fühl.“ Der Deutsche Arbeitsschutzpreis wird vom Bundesministerium für Arbeit und Sozia-les, dem Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik und von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung ausgeschrieben.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft Regional

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare