Innovationspreis Ostwürttemberg verliehen

+
Preisträger, Laudatoren und Organisatoren.

Preisträger sind Günter Dittmar, die CFD Schuck Ingenieurgesellschaft mbH, Linus Lutz, THE FORCE CT GmbH sowie die Bader Pulverbeschichtung GmbH.

Aalen. Auf Schloss Kapfenburg ist der Innovationspreis Ostwürttemberg 2022 verliehen worden. Landrat Dr. Joachim Bläse eröffnete die Abendveranstaltung, bei der die fünf Preisträger zunächst in filmischen Kurzportraits vorgestellt und anschließend von ihren Laudatoren Dr.-Ing. Heinz-Peter Bürkle, Prorektor der Hochschule Aalen, Dieter Steck, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Heidenheim, Markus Maier, IHK-Präsident, Peter Polta, Landrat des Kreises Heidenheim sowie Markus Frei, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Ostalb, ausgezeichnet wurden.

 Preisträger sind in diesem Jahr Prof. Dr.-Ing. Günter Dittmar aus Aalen, die CFD Schuck Ingenieurgesellschaft mbH aus Heidenheim, Linus Lutz aus Westhausen, THE FORCE CT GmbH aus Heidenheim sowie die Bader Pulverbeschichtung GmbH aus Aalen-Fachsenfeld mit ihren herausragenden Leistungen, die Ostwürttemberg als „Region der Talente und Patente“ alle Ehre machten, so die Veranstalter.

Der Festvortrag von Sven Hermann, Mitglied des Vorstands der Zeiss-Gruppe für die Sparte Consumer Markets, setzte gleich zu Beginn den innovativen Rahmen der Veranstaltung. Joris König, Charles Kayser und Ann-Sophie Bengelmann, die jeweils als Teilnehmer bei Jugend musiziert 2022 sehr erfolgreich abschließen konnten, umrahmten den Abend mit ihren musikalischen Beiträgen. Durch den Abend führte Cornelia Frey, Moderatorin bei der Börse Stuttgart.

Der Innovationspreis Ostwürttemberg wird seit 2000 jährlich von der IHK, WiRO und den Kreissparkassen Heidenheim und Ostalb ausgerichtet. Der Preis würdigt hervorragende Leistungen von Tüftlern und Unternehmen aus der Region: Voraussetzung für die Bewerbung ist eine bereits erlangte Auszeichnung bei einem überregionalen beziehungsweise nationalen oder internationalen Wettbewerb oder die Neueintragung eines Patents.

Zeiss-Vorstand Sven Hermann sprach zum Thema Innovation.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft Regional

Kommentare