Nachruf

Jörg Ayßlinger verstorben

  • Weitere
    schließen
+
Jörg Ayßlinger

Schwäbisch Gmünd. Im Alter von 80 Jahren ist Jörg Ayßlinger gestorben. Unter seiner Leitung hatte sich die damalige Niederlassung der Daimler Benz AG in Schwäbisch Gmünd zu einer der erfolgreichsten des Konzerns entwickelt. Als Unternehmerpersönlichkeit war Ayßlinger an vielen Stellen und in vielen Gremien eine geschätzte Persönlichkeit. Er setze sich für die Interessen der regionalen Wirtschaft ein.

Dazu zählte seine aktive Mitarbeit in der IHK-Vollversammlung und später im IHK-Präsidium. Hinzu kamen der Vorsitz im IHK-Berufsbildungsausschuss, seine Mitgliedschaft im Verkehrsausschuss sowie seine Mitarbeit im Führungsgremium des Wirtschaftsclubs. Ayßlinger, 1940 in Wasseralfingen geboren, war viele Jahre Vorsitzender des Anlageausschusses des Pegasus-Fonds und engagiertes Mitglied im Pegasus-Verein in Schwäbisch Gmünd. Ebenso war er ehrenamtlich aktiv: Etwa als Präsident des Lions-Clubs Schwäbisch Gmünd/Aalen/Ellwangen, dessen höchste Auszeichnung, den Melvin-Jones-Fellow, er 2016 erhielt. Zudem erwarb er sich um die Musikkultur der Stadt Gmünd große Verdienste, er war Mitglied im Beirat des Freundeskreises Festival Europäische Kirchenmusik und Initiator der Lions-Benefizkonzerte (ab 2004). Ayßlinger starb nach längerer schwerer Krankheit in Stuttgart.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft Regional

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL