Kohlenstoffe aus Resten produziert

  • Weitere
    schließen

Abgeordnete Stumpp gratuliert Carbonauten GmbH zu Gewinn des German Innovation Award 2020.

Giengen. Margit Stumpp, Bundestagsabgeordnete für Bündnis 90/Die Grünen, hat der Carbonauten GmbH aus Giengen zum Gewinn des German Innovation Award 2020 gratulieret. Es sei "beeindruckend, dass alle Produkte den CO2-Gehalt senken und deren Produktion CO2-neutral ist".

"Klimawandel und Kohleausstieg werden heiß diskutiert. Nicht nur reden, sondern auch handeln", dachte sich Torsten Becker, Geschäftsführer und Gründer der carbonauten GmbH. Das Unternehmen produziert CO2-senkende Biokohlenstoffe aus den Resten der Forst- und Landwirtschaft, Lebensmittel- und Holzindustrie. Biokohlenstoffe werden bereits eingesetzt als Aktivkohle, Bodenhilfsstoff ("Terra Preta"), Futterkohle und Grillkohle. Neue Anwendungen sind der Kunststoffersatz für Verpackungen, Technik, Dämmung, Möbelplatten oder als Baumaterialien. So könnten zukünftig viele erdölbasierte Produkte ersetzt werden.

"Betriebe wie diese, die mit Mut und Weitblick zukunftsweisende Geschäftsmodelle entwickeln, tragen maßgeblich zu einem ökologischen Wirtschaftswandel bei", so Stumpp. Sie hoffe, "dass Geschäftsmodelle wie das der Carbonauten GmbH in der Zukunft auch wirtschaftlich immer mehr Unterstützung erfahren".

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft Regional

WEITERE ARTIKEL