i Live eröffnet Europas größtes Passivhaus

Urbanität gepaart mit Naturverbundenheit, Begegnungszonen und trotzdem ausreichend Privatsphäre, günstige Mieten inklusive digitaler Zusatz-Services: Auf dem Gelände des Heidelberger Stadtteils Bahnstadt eröffnete die von der Aalener i Live-Gruppe geplante und umgesetzte Wohnanlage Campus Gardens.

Das Passivhaus-Ensemble mit 370 Mikro-Apartments ist auf die Bedürfnisse junger Menschen zugeschnitten. Nach 22 Monaten Bauzeit ziehen Anfang März die ersten Bewohner in die 20 bis 52 Quadratmeter großen Wohnungen ein. Campus Gardens ist damit das weltweit größte Passivhaus-Ensemble. Es liegt auf dem Areal des ehemaligen Güterbahnhofs der Wisenschaftsstadt am Neckar und somit nahe der Innenstadt. Großzügige Grünanlagen mit Beachvolleyballfeld gehören zur Wohnanlage ebenso wie Gemeinschaftsräume, zum Beispiel begrünte Dachterrassen und Gemeinschaftsküchen. Unterschiedlich große Wohneinheiten vom Ein-Zimmer-Apartment mit 20 bis zum Drei-Zimmer-Doppel-Apartment mit mit bis zu 52 Quadratmetern Wohnfläche stehen in den vier Gebäuden zur Verfügung. Die Wohnungen sind hochwertig und modern möbliert. Mit diesen Mikro-Apartments erfülle i Live gezielt die Ansprüche junger und junggebliebener Bewohner. "Am boomenden Wirtschafts- und Wissenschaftsstandortsuchen viele junge Menschen nach zentrumsnahem und bezahlbarem Wohnraum, der gleichzeitig ihre Bedürfnisse nach Komfort, unkompliziertem Wohnen und Flexibilität erfüllt", sagte Amos Engelhardt, Geschäftsführer i Live-Gruppe, bei der Einweihung. Der Wärmebedarf der Gebäude wird aus passiven Quellen wie der Sonne und der Abwärme technischer Anlagen gedeckt.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft Regional

Mehr zum Thema

Kommentare