LOBO holt erneut Laser-Oscars

+
Die LOBO-Show "Amaceon" holte einen der ILDA-Awards

Das Aalener Unternehmen gewinnt bei den ILDA-Awards wieder zahlreiche der international renommierten Preise.

Aalen. Bei den ILDA-AWARDS 2021 hat das Aalener Unternehmen werden Lasershows, Laserinstallationen und Laserkunst ausgezeichnet. Zu den Seriengewinnern gehört auch die Aalener LOBO. Und so hat das Unternehmen auch in diesem Jahr wieder einige der „Oscars der Lichtbranche“ geholt. Ganze drei Artistic Awards in unterschiedlichen Kategorien gingen nach Aalen – es sind die ILDA-Preise 176, 177 und 178 für LOBO.

Ganz besonders sticht dieses Jahr der Gewinner in der Kategorie „Laser Show with Added Effects/Multimedia“ hervor. Trotz der Tatsache, dass durch die Pandemie die Möglichkeiten für Live-Darbietungen reduziert wurden, ergab sich dennoch eine Gelegenheit, eine ursprünglich für einen Themenpark konzipierte Show für neue Einsatzgebiete zu überarbeiten, teilen die Aalener mit. „AMACEON – New Beam“ sei somit ein komplettes Studio-Remake mit neuer Laserbeam-Choreographie zu eigens komponierter Musik, aufwändigen Video-Animationen, mächtigen Feuereffekten und illusorischen Projektionen.

In der Kategorie „Beams/Atmospherics Show with Add-On Effects“ belegt LOBO gleich zwei Plätze – der erste Platz ging an „Epic Circle“. Auch die feierlich gehaltene Show „Glamour“ konnte überzeugen, und belegte hier immerhin den dritten Platz.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft Regional

Mehr zum Thema

Kommentare