Meditec: Umsatz erholt sich leicht

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Das Unternehmen übertrifft seine Prognose und erwartet für das kommende Geschäftsjahr wieder Wachstum.

Oberkochen. Die Covid-Pandemie hinterlässt auch in der Bilanz der erfolgsverwöhnten Carl Zeiss Meditec AG deutliche Spuren. Wie das Unternehmen mitteilt, ist der Umsatz im zurückliegenden Geschäftsjahr 2019/20 im Vergleich zum Vorjahr von 1,46 Milliarden auf 1,34 Milliarden Euro zurückgegangen. Das entspricht einem Minus von 8,5 Prozent, übertrifft jedoch die eigene, im Juli aufgestellte Prognose des Unternehmens, wonach mit einem Umsatz von rund 1,3 Milliarden Euro zu rechnen sei.

Der operative Gewinn ging im selben Zeitraum von 264,7 Millionen auf 177,6 Millionen Euro zurück. Das entspricht einer immer noch sehr guten Ebit-Marge von 13,3 Prozent. Grundsätzlich erwartet das Unternehmen im Geschäftsjahr 2020/21 eigenen Angaben zufolge eine Erholung der Märkte und damit eine Rückkehr zu erneutem Wachstum bei Umsatz und Gewinn. Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens in Europa und Nordamerika könnten jedoch erneute Belastungen durch die Pandemie zu Beginn des neuen Geschäftsjahres nicht ausgeschlossen werden, so Meditec weiter. Das Unternehmen rechnet deshalb damit, dass die ersten Monate des neuen Geschäftsjahres 2020/21 bei Umsatz und Ebit hinter den entsprechenden Vorjahreswerten zurückbleiben werden. Weitere Details will Meditec im Dezember bekannt geben.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft Regional

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL