Neustarthilfe Plus: Anträge möglich

Das Corona-Unterstützungsprogramm Neustarthilfe Plus kann ab sofort bis Ende Oktober beantragt werden.

Heidenheim. Das Corona-Unterstützungsprogramm Neustarthilfe Plus kann ab sofort bis voraussichtlich zum 31. Oktober 2021 beantragt werden. Das teilt die IHK Ostwürttemberg mit.

Mit der Neustarthilfe Plus werden vor allem Soloselbstständige unterstützt, deren Tätigkeit im Förderzeitraum 1. Juli bis 30. September 2021 Corona-bedingt eingeschränkt ist. Damit soll ihre wirtschaftliche Existenz gesichert werden. Die Hilfe richtet sich dabei insbesondere an Soloselbstständige, die nur geringe betriebliche Fixkosten haben, und für welche die Fixkostenerstattung im Rahmen der Überbrückungshilfe III Plus daher nicht in Frage kommt.

Antragstellende, welche die Fixkostenerstattung im Rahmen der Überbrückungshilfe III Plus nicht in Anspruch nehmen, können mit der Neustarthilfe Plus als Unterstützungsleistung einmalig 50 Prozent des im Vergleichszeitraum Juli bis September 2019 erwirtschafteten Referenzumsatzes erhalten. Die Neustarthilfe Plus beträgt maximal 4500 Euro für Soloselbstständige und Ein-Personen-Kapitalgesellschaften sowie maximal 18 000 Euro für Mehr-Personen-Kapitalgesellschaften und Genossenschaften.

Informationen zu den Corona-Hilfsprogrammen unter www.ostwuerttemberg.ihk.de, Seitennummer 4944674 oder telefonisch unter 07321 324-0.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft Regional

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare