Nun startet auch RUD mit dem Impfen

  • Weitere
    schließen
+
Auch bei RUD wird nun geimpft.

Mehr als 1700 Mitarbeiter beschäftigte RUD weltweit. 25 von ihnen wurden nun in Aalen und Unterkochen geimpft.

Aalen. 25 Mitarbeitern der Werke Unterkochen und Aalen bot RUD die Möglichkeit, eine Erstimpfung gegen Covid-19 zu erhalten. Dank intensivster Bemühungen seitens des Betriebsarztes, des Personalwesens und des Betriebsrates, sei dies möglich gewesen, so das Unternehmen.

Die konkrete Impf-Priorisierung bei RUD sieht dabei wie folgt aus: Das Impfangebot wird zunächst allen gewerblichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterbreitet, weil die über die letzten vielen schwierigen Wochen und Monate keine Chance zur Wahrnehmung von Home Office gehabt hätten, so RUD: Zweites Kriterium ist das Alter.

„In 14 Tagen wird es sicher bereits weitergehen, was außerordentlich schön und wichtig ist“, konstatiert RUD Geschäftsführer Dr. Jörg S. Rieger. Das „Durchgeimpft-Sein der RUD-Betriebsfamilie“ sei die wichtigste Basis für den Befreiungsschlag von der Pandemie.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft Regional

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL