RUD dankt seinen Jubilarinnen und Jubilaren

+
Jubilarehrung bei RUD

1570 Jahre an Erfahrung bei dem Kettenhersteller mit Sitz in Unterkochen gewürdigt

Aalen.

Rund um den Gründungstag am 18. Januar ehrt RUD traditionell seine zahlreichen Jubilare. Aufgrund der Pandemie konnten die Jubilarfeiern in den Jahren 2021 und 2022 leider nicht stattfinden – geehrt wurden die Jubilare bei RUD natürlich trotzdem. Zum Jubiläumstag wurden Glückwünsche und Ehrenurkunden der IHK in persönlichen Gesprächen durch die RUD-Geschäftsführung an die Mitarbeiter überreicht. 83 Mitarbeiter durften ihr Jubiläum während der beiden Jahre feiern und gemeinsam auf insgesamt 1570 Jahre Betriebszugehörigkeit bei RUD zurückblicken.

Um die Jubilare der Jahrgänge 2021 und 2022 trotzdem im Rahmen einer kleinen Feier zu würdigen, fanden nun im Juli ein Stehempfang und ein anschließendes Gruppenfotoshooting statt. Traditionell dankte Dr. Hansjörg Rieger den Jubilaren für ihre langjährige Betriebstreue und den unschätzbaren Wert der eingebrachten Erfahrung. Die Jubilare erhielten für das Gruppenfoto ein Poloshirt mit dem Slogan „Mit RUD Ketten in den Händen, werden Helden zu Legenden“.

Die RUD Ketten Rieger & Dietz GmbH u. Co. KG, 1875 von Carl Rieger und Friedrich Dietz im schwäbischen Aalen gegründet, erzielt mit über 1700 Mitarbeitern in über 120 Ländern einen jährlichen Umsatz von 200 Millionen Euro. An Standorten unter anderem in Deutschland, Australien, Brasilien, China, Indien, Rumänien und den USA produziert das Familienunternehmen neben Anschlag- und Zurrtechnologie und Gleitschutzketten auch Hebezeugketten- und Fördersysteme. Mit der Marke Erlau stellt das deutsche Traditionsunternehmen außerdem Reifenschutzketten und Objekteinrichtungen für den Innen- und Außenbereich her.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft Regional

Kommentare