Varta baut Ladestation für Roboter

  • Weitere
    schließen

Gemeinsam mit Naio entwickeln die Ellwanger einen Prototyp, mit dem Bauern ihre Felder besser bestellen können.

Ellwangen. Naio Technologies gilt als Experte für Agrarrobotik-Lösungen, Varta bringt das Wissen um die Batterietechnologien mit. Gemeinsam entwickeln die Firmen eine autonome transportable Ladestation für Roboter, die Landwirten leistungsstärkere Lösungen bieten soll. Der erste Prototyp wird auf der Messe FIRA 2020 vom 8. bis 10. Dezember vorgestellt. Die Veranstaltung findet online statt.

Die Fernladestation benötigt keinen Anschluss an das Stromnetz, sondern wird mit Solarstrom oder Strom aus anderen regenerativen Energiequellen betrieben. Wenn die Batterie der Roboter leer ist, navigieren sie selbsttätig zu ihren Ladestationen. Varta sieht in der Agrarrobotik einen aufstrebenden Wachstumsmarkt: "Durch die Einbringung unseres Fachwissens und unserer Erfahrung in Agrobots kann sich Naio als Marktführer auf seine Kernkompetenz konzentrieren. Mit Varta können die Roboter effizienter arbeiten, da unsere Energieverwaltungslösung das Laden schneller, flexibler und einfacher macht, während unsere fortschrittliche Batterietechnologie eine höhere Leistung ermöglicht", sagt Steve Saunders von Varta. Ein Roboter ist bereits im Gemüseanbau unterwegs und wird von 120 Landwirten benutzt. Die Fernladestation soll indes eine echte Weltneuheit werden.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft Regional

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL