Varta stellt gedruckte Batterien vor

Hersteller hat auf der Münchner Messe "LOPEC 2022" den Stand der Entwicklung und Anwendungsfelder präsentiert.

Ellwangen. Varta hat auf der Münchner Messe "LOPEC 2022" den Stand der Entwicklung und Anwendungsfelder von gedruckten Batterien vor sowie drei Forschungsprojekte vorgestellt. Das teilt der Ellwanger Batteriehersteller mit, der die "LOPEC" als weltweit führende Fachmesse für gedruckte Elektronik mit dem Fokusthema Smart Living bezeichnet.

Gedruckte Elektronik zähle zu den Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts, so Varta. Als Technologieführer in wichtigen Bereichen der Batterieindustrie habe Varta frühzeitig begonnen, auf dem Gebiet der gedruckten Batterien zu forschen und Produkte zu entwickeln. Aktuell arbeitet das Unternehmen an einem Innovationsprojekt: gedruckte Batterien mit Ultra-Thin Technology. Die flexiblen ultra-dünnen Batterien würden in verschiedenen Märkten wie beispielsweise im Bereich von Smart Living, intelligenter Medizin, Smart Sports sowie in der Logistik 4.0 einen Unterschied machen.

Weiter präsentierte Varta auf der "LOPEC" das Produktportfolio der Mikrobatterien für Smart Home Anwendungen wie beispielsweise für Sensoren oder Sicherheitssysteme, Medizin und Internet der Dinge. Darüber hinaus präsentierte sich Varta als Partner von mehreren Forschungs- und Entwicklungsprojekten.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft Regional

Mehr zum Thema

Kommentare