Wirtschaftsjunioren gewinnen Bundespreis

+
David Grüner hat den Preis entgegengenommen.

Der Resilience Award, der am 6. Oktober verliehen wird, erhält einen Preis

Aalen. Am vergangenen Wochenende haben die Wirtschaftsjunioren Ostwürttemberg den Bundespreis der Wirtschaftsjunioren Deutschlands auf der Bundeskonferenz in Mannheim entgegengenommen. Mit dem im vergangenen Jahr neu entstandenen Format des Resilience Awards konnten Sie den ersten Platz erringen, der mit 500 Euro dotiert ist.

 „Das war eine große Überraschung! Wir haben nie gedacht, dass wir bereits mit der ersten Runde des RAW.21 diesen Preis gewinnen können. Das ist eine grandiose Auszeichnung, und bestätigt uns, dass das Format genau zum richtigen Zeitpunkt entwickelt wurde“ sagt Michael Wolfsteiner, in dessen Kreissprecherjahr 2021 der Award ins Leben gerufen wurde.

 Der RAW.21 wurde im vergangenen Jahr erstmals ausgelobt für Unternehmen, Institutionen und Projekte in Ostwürttemberg, die in besonderem Maße Resilienz und Widerstandsfähigkeit beweisen. Das Format funktioniert. in 2021 haben sich insgesamt 18 Unternehmen und Projekte beworben. Der RAW.22 ging Anfang des Jahres in die zweite Runde. Die Bewerbungsfrist endete bereits Ende August.

Das Thema 2022 ist die Nachhaltigkeit - ökonomisch, ökologisch und sozial. Unternehmen und Institutionen aus Ostwürttemberg waren aufgerufen, sich zu bewerben. Viele Unternehmen haben innovative und nachhaltige Projekte ins Leben gerufen, setzen auf Mitarbeiterbindung mit innovativen Ideen, binden ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein, wenn es um nachhaltiges Wirtschaften geht, die Bewahrung der Umwelt oder des Geschäfts.

Viele Unternehmen unterstützen den Award. So konnten die Wirtschaftsjunioren und der Wirtschaftsclub das Raab IT Systemhaus, Allianz Feirabend&Wolfsteiner, Marnet mobility und Murr Systems als Partner gewinnen.

Weitere Sponsoren sind VARTA, bulthaup bei Grüner, Grüner Gerstetten, das Dock33, Heinrich Schmid, Tom Zolyomi Filmproduktion, Mayer Hubarbeitsbühnen, ICS GmbH, die Kreissparkasse Ostalb, SV Sparkassen Versicherung und projektteam AG.

Das letzte Jahr hatte bereits viele gute Ideen gebracht, Impulse gesetzt und Veränderung herbeigeführt. „In diesem Jahr haben wir die Bewerberzahl aus 2021 nochmals übertroffen. Insgesamt 24 Unternehmen und Projekte haben sich beworben. Ganz Ostwürttemberg ist regional vertreten und wir freuen uns schon sehr auf die Preisverleihung“, sagt David Grüner, der diesjährige Kreissprecher der Wirtschaftsjunioren in Ostwürttemberg, die den Award zusammen mit dem Wirtschaftsclub Ostwürttemberg ausrichten.

 Das Gremium setzt sich aus hochkarätigen regionalen Persönlichkeiten zusammen. Neben David Grüner und Detlef Köhn, den diesjährigen Vorsitzendes der Wirtschaftsjunioren und des Wirtschaftsclubs unterstützen Dr. Michael Müller, Carl Zeiss AG, Stefan Grosch, Robert Bosch Automotive Steering GmbH, Rainer Hald, VARTA AG, Bettina Augustin von Stairconsult und Gabriele Seitz von EurA.

 „Derzeit ist das Gremium dran, die Einreichungen zu bewerten.  Ich bin gespannt, wer unser Gremium in diesem Jahr mit seiner nachhaltigen Idee überzeugen kann“ freut sich Detlef Köhn, Vorsitzender des Wirtschaftsclubs Ostwürttemberg

 Die Preisverleihung findet am 6. Oktober 2022 im Konzerthaus in Heidenheim statt.

Mehr Infos über den Resilience Award 2022 in unserem Wirtschaft Regional Podcast: https://anchor.fm/wirtschaftregional/episodes/RAW-22---Resilience-Award-Bernhard-Hampp-spricht-mit-David-Grner-und-Michael-Wolfsteiner-e1oefln

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft Regional

Kommentare