Zeiss AG baut Engagement bei Arivis aus

  • Weitere
    schließen

Seit mehr als sieben Jahren ist Arivis Zeiss-Partner. Nun übernimmt Zeiss die Mehrheit an der Firma.

Oberkochen. Der Zeiss-Konzern erwirbt die Mehrheit am Geschäft der Münchner Arivis AG. Laut des Konzerns erweitere man damit sein Angebot im Bereich Mikroskopie mit 3D- und Big-Data-Softwarelösungen. Die Oberkochener wollen mit Arivis Softwarekompetenz und Marktposition im Bereich 3D Visualisierung, Bildbearbeitung sowie Analyse-Software und -Technologie für die Mikroskopie im Bereich der Forschung stärken. Über finanzielle Details wurde nichts bekannt. Zeiss übernimmt alle Mitarbeiter.

Die Unternehmen haben eine langjährige strategische Partnerschaft und arbeiten eng zusammen: Arivis ist seit mehr als sieben Jahren ein wichtiger Entwicklungspartner für den Optikkonzern. "Zeiss ergänzt sein Portfolio gezielt mit hochinnovativen Lösungen und Technologien, die unsere führende Position stärken," sagt Zeiss-Vorstandsmitglied Dr. Jochen Peter, der verantwortlich für die Sparte Industrial Quality & Research zu der das Mikroskopiegeschäft zeichnet. Auch Arivis-Gründer und -Chef Andreas Suchanek ist erfreut: "Dieser Schritt bringt Arivis und unsere Zusammenarbeit mit Zeiss auf ein komplett neues Level sowie eine langfristige Perspektive." An Suchaneks Seite soll künftig Christian Götze als Technikchef Arivis "in die nächste Wachstumsphase führen".

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft Regional

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL