Anzeige

Luft – immer herein damit

Einfach und sicher lüften für mehr Wohlbefinden im Raum.

Wer unter Abgespanntheit und Müdigkeit leidet, sollte regelmäßig und richtig lüften. Denn die frische Luft von draußen bringt einen wahren Energieschub mit sich. Doch sollte man dabei einige Dinge beachten.

So ist es etwa wichtig, bei kälteren Temperaturen, wie sie derzeit nachts immer noch vorkommen, die Räume beim Lüften nicht zu sehr auskühlen zu lassen. Das passiert allerdings oft, wenn man lange Zeit „auf Kipp“ lüftet. Besser ist es, sie komplett zu öffnen und für fünf Minuten kräftig Luft ins Haus zu lassen. Das beugt unter anderem einem ungleichen Verhältnis von Kohlenstoffdioxid und Sauerstoff im Zimmer vor. Und je mehr Sauerstoff man atmet, desto besser fühlt man sich.

Die frische Luft befeuchtet zudem die Schleimhäute im Körper. Diese sind die wichtigsten Abwehrhelfer gegen Viren und Bakterien und sollten nach Möglichkeit dauerhaft feuchtgehalten werden. Das unterstützt das Immunsystem. Auch das Arbeiten in geschlossenen Räumen fällt leichter, wenn Kohlenstoffdioxid hinausgelüftet wird. Bessere Luft führt zu höherer Konzentrationsfähigkeit.

Auf die Sicherheit achten

Klar ist jedoch auch, dass beim Lüften mit komplett offenem Fenster ein Durchzug entsteht und Fenster oder Zimmertüren durch den Luftzug ungewollt zufallen können. Im schlimmsten Fall hat dann das Kleinkind seine Finger eingeklemmt oder das Haustier verletzt sich. Um das zu verhindern, eignen sich Tür- und Fensterstopper wie beispielsweise Stoppy von Flux Design. Dieser fixiert alle Zimmer-, Haus- und Balkontüren sowie Fenster bei einer Abstandshöhe von einem bis maximal neun Zentimetern zum Boden. Außerdem hält er durch seine Antirutsch-Gummierung passgenau bei starkem Durchzug auf allen Belägen, auch auf Teppich oder Fliesen.

Das richtige und ausreichende Lüften erhöht nicht nur die Konzentrationsfähigkeit und hält die Schleimhäute feucht. Es kann auch die Schimmelbildung in Räumen vermeiden, da Feuchtigkeit aus den Räumen hinaus geleitet wird. Darauf weist das Umweltbundesamt hin.djd

© Schwäbische Post 24.04.2020 16:02
2990 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy