„Dschungel“ wird zum Kulturwald

Die Show gilt als letztes TV-Lagerfeuer. Heute startet wieder „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“.
  • Ex-Schlagerstar Peter Orloff. Foto: MG RTL D / Arya Shirazi

  • Synchronsprecher Tommi Piper. Foto: MG RTL D / Arya Shirazi

  • Ex-Erotik-Star Sibylle Rauch. Foto: MG RTL D / Arya Shirazi

Es ist wieder Dschungel-Zeit. Heute beginnt RTL mit der neuen Staffel „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“. Sie ist die 13. Ausgabe dieses wahrscheinlich letzten großen Lagerfeuer-Formates im deutschen Fernsehen. Die Zuschauerzahlen sinken allerdings seit Jahren, es passiert nichts wirklich Unvorhersehbares mehr, die Moderation haben wieder Sonja Zietlow und Daniel Hartwich. Der Dschungel wird sozusagen zum Kulturwald.

Die Quoten der Dschungel-Ausgabe von 2018 waren im Vergleich zu anderen aktuellen Fernseh-Formaten immer noch fast bombastisch. Nach RTL-Angaben schalteten im Schnitt 5,62 Millionen Zuschauer ein, um den Weg von Daniela Katzenbergers Halbschwester Jenny Fankhauser auf den Dschungelthron zu verfolgen.

Allerdings ist ein gewisser Abwärts-Trend nicht zu leugnen. Die Quoten von 2018 waren die schlechtesten seit zehn Jahren und die drittschlechtesten in der Dschungel-Geschichte überhaupt. Die quotentechnisch erfolgreichste Staffel von 2014 mit Dschungel-Königin Melanie Müller hatten im Schnitt noch rund 8 Millionen Zuschauer eingeschaltet.

Die Dschungelcamper erscheinen in diesem Jahr manchem so weit von der Bezeichnung „Star“ entfernt wie in bislang wohl keiner Staffel: Der Durchschnitts-Zuschauer wird bestenfalls die Camp-Senioren kennen: Ex-Schlagersänger Peter Orloff (74), Synchronsprecher Tommi Piper (77, die deutsche Stimme von Alf) und (Ex-)Erotiksternchen Sibylle Rauch (58, bekannt aus den „Eis am Stil“-Filmen). Aber wer in aller Welt ist Leila Lowfire? dpa

Info „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ startet heute um 21.15 Uhr auf RTL, dann immer täglich, insgesamt 17 Ausgaben.
© Südwest Presse 11.01.2019 07:46
214 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.