Kampf gegen Flammenwalze am Kilimandscharo

  • Weithin sichtbar sind die Rauchwolken eines Feuers auf dem Kilimandscharo. Foto: Thomas Becker, dpa
An Afrikas höchstem Berg stellen sich rund 500 Feuerwehrleute und Helfer auf knapp 3000 Metern Höhe einer lodernden Feuerwalze entgegen. Sie versuchen an der Südflanke des Kilimandscharos, die Flammen mit dem Gerät, das ihnen dort oben zur Verfügung steht, zu löschen. Zudem sei am Morgen ein Helikopter zur Unterstützung eingeschwebt, teilte Tansanias Nationalparkbehörde Tanapa am Dienstag mit. „Wir werden den Helikopter nutzen, um aus der Luft verwundbare Stellen auszumachen und schnell eingreifen zu können, sollte das Feuer in diese Regionen wandern.“ Der Brand war laut Nationalparkverwaltung am Sonntagabend ausgebrochen. Die Ursache ist bisher unbekannt. Foto: Thomas Becker/dpa
© Südwest Presse 14.10.2020 07:45
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy