Stürmischer Wochenstart in England, Wolken und Regen bei uns

  • Ein Mann fotografiert in New Brighton im Nordwesten Englands die stürmische See. Foto: Paul Ellis/afp
So ungemütlich wie im Nordwesten Englands – auf dem Bild fotografiert ein Mann in New Brighton die aufgepeitschten Meereswogen – ist das Wetter hierzulande glücklicherweise nicht. In Berlin und Brandenburg war der Wochenstart meist bewölkt und mit zeit- und gebietsweise leichtem Regen. Nach dem in Bayern und Baden-Württemberg ungewöhnlich milden und herbstlich-goldenen Wochenende ließ sich die Sonne auch dort am Montag nur noch selten blicken. Auf den überwiegend windigen und bewölkten Montag soll am Dienstag nach gebietsweise nebligem Start eher trockenes Wetter mit mäßigem Wind und sonnigen Phasen folgen. Im Norden bleibt die Wolkendecke bis Mittwoch ziemlich dicht. dpa/Foto: Paul Ellis/afp
© Südwest Presse 17.11.2020 07:45
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy