Hier schreibt der Katholische Frauenbund Westhausen

Katholischer Frauenbund spendet an Wachkoma-Station Bopfingen

  • Der Zweigverein Westhausen des katholischen Frauenbundes überreicht den Spendenscheck zugunsten der Wachkoma-Station Bopfingen. Von links: Bettina Bordt, (stellvertr. Teamsprecherin), Erika Spiller, Günter Schneider (Pflegedirektion), Helga Granitzer (Teamsprecherin), Toni Geiger

Die Veranstaltungen des Frauenbundes Westhausen sind in erster Linie bunt und vielfältig, bereichern den Alltag und machen Spaß. Ein besonders schöner „Nebeneffekt“ sind allerdings die Einnahmen, die es jedes Jahr ermöglicht, mit Spenden Projekte und Institutionen zu unterstützen.

Die Einnahmen unseres diesjährigen Pflanzenflohmarkts im April ermöglichten dieses Mal eine stolze Spendensumme von 1000,- € an die Wachkoma-Station Bopfingen.

Am Mittwoch, den 20. Mai überreichte eine Delegation unseres Zweigvereins den Spendenscheck an Herrn Günter Schneider, Pflegedirektor des Ostalb-Klinikums, somit auch zuständig für diese Pflegestelle in Bopfingen.

Wachkoma gilt nicht als Krankheit, so dass nur die Pflegekasse anteilig für die Kosten der Rehabilitationsmaßnahmen aufkommt, den Rest muss die Familie aufbringen! Alle zusätzlichen Therapie-Maßnahmen sind somit immer ein finanzielle Belastung.

Die Spendengelder werden für solche Zusatzangebote wie den „Raum der Sinne“,

Musiktherapie (wird von Ehrenamtlichen gegen Aufwandsentschädigung erbracht), Klinikclowns, Hundetherapie, Märchenzeit usw. verwendet, die den Patienten auf ihrem schweren Weg helfen sollen und können.

Herzlichen Dank an alle Besucher unserer Aktionen und Veranstaltungen – ohne Ihre Spende wäre ein solcher Beitrag zu Projekten wie diesem nicht möglich!

© Katholischer Frauenbund Westhausen 22.05.2015 11:19
3129 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.