Entlastung für Lehrkräfte

Gemeinderat Warum ein Freiwilligendienst bei Engpässen helfen soll.
  • Der stellvertretende Bürgermeister Karl Wohlers (rechts) gratuliert Bürgermeister Edwin Hahn im Namen der Gemeinde zum 60. Geburtstag. Foto: jku

Adelmannsfelden. Die Grundschule Adelmannsfelden schafft zum kommenden Schuljahr eine Bundesfreiwilligendienststelle. Notwendig wird dies, um Entlastung bei Aufsicht, Hausaufgabenhilfe und weiterer Punkte wie Mittagessen und einfacher Hausmeister- und Botendienste im Rahmen der verlässlichen Grundschule sicherzustellen. Lehrtätigkeiten würden durch den Freiwilligendienst nicht wahrgenommen. Nötig wird die Stelle, da eine Lehrkraft in Elternzeit ging und die Schule zwar rechnerisch weiterhin den Lehrauftrag erfüllen kann, aber an Köpfen mit dann nurmehr drei Lehrkräften und einer Betreuerin „auf Kante genäht“ ist, so Leiterin Christine Teichert. Die Räte Karl Wohlers und Ulrike Schmid wollten sichergestellt wissen, dass dies kein Dauerzustand wird und ein fatales Signal des Kultusministeriums sei.

© Schwäbische Post 30.07.2020 19:02
404 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy