Reisen – quer durch Europa

Mit dem Interrail-Pass lassen sich viele Länder mit dem Zug erkunden.

Manches Kind aus den 1970er und 1980er Jahren denkt mit verklärtem Blick an Interrail zurück. Reisen kreuz und quer mit dem Zug durch Europa, wochenlang in den Semesterferien, für einen vergleichsweise günstigen Preis. Das Ticket gibt es auch heute noch, aber in anderer Form. Und zwar für alle, egal wie alt sie sind.

Es gibt zwei verschiedene Pässe: Interrail können Reisende kaufen, die ihren Wohnsitz in Europa, in der Türkei oder in Russland haben. Alle anderen können den vergleichbaren Eurail-Pass nutzen.

Es gibt keinerlei Altersrestriktionen mehr, wie eine Sprecherin von Interrail erklärt. Kinder reisen bis vor ihrem 12. Geburtstag auf der Fahrkarte eines Volljährigen umsonst mit – derjenige muss auch kein Elternteil sein. 12- bis 27-Jährige zahlen einen ermäßigten Preis. Auch für Familien und Senioren gibt es spezielle Tarife.

Während traditionell junge Leute die eifrigsten Interrailnutzer waren, holen Familien und vor allem Senioren auf. „Menschen über 60 haben bei den Pässen die größten Zuwachsraten in den vergangenen Jahren“, sagt die Sprecherin.

reisen durch 33 länder

Interrail ist in 33 Ländern gültig. Darunter sind alle EU-Staaten sowie etwa die Schweiz und Norwegen und die Türkei. Es gilt für Bahn- und Fährunternehmen sowie mitunter für den Nahverkehr.

Am einfachsten kann man den Pass im Internet kaufen, zum Beispiel auf interrail.eu oder bei der Deutschen Bahn (bahn.de). Das Ticket gibt es aber auch an großen Bahnhöfen. Maximal elf Monate vorab kann man es kaufen, das geplante Startdatum des Trips muss beim Kauf eingetragen werden.

Vor dem Kauf des Interrail-Passes sollte man sich mit der Fahrtroute befassen.

Torsten Kirstges
Tourismusforscher

Der Preis hängt von der Art des Tickets und dem Alter des Nutzers ab – es gibt verschiedene Modelle. So können Reisende innerhalb eines Monats an vier, fünf oder sieben Tagen unterwegs sein, innerhalb von zwei Monaten an zehn oder 15 Tagen. Die Preise für einen Erwachsenen beispielsweise variieren von 246 bis 493 Euro ( in der 2. Klasse).

Dann gibt es Tickets für 15 oder 22 aufeinanderfolgende Tage oder einen, zwei oder drei Monate, in denen man unbegrenzt fahren darf. Hier liegen die Preise in der 2. Klasse zwischen 443 bis 902 Euro, während 12- bis 27-Jährige 332 bis 677 Euro zahlen.

manche länder haben reservierungspflicht im zug

Diese Preisbeispiele gelten für den Interrail Global-Pass, der in allen 33 Ländern gültig ist, auch im Heimatland des Reisenden. Zudem gibt es einzelne Länderpässe. Die können Reisende aber nur für Länder erwerben, in denen sie nicht gemeldet sind.

Grundsätzlich kann man mit seinem Pass jeden Zug in den Ländern nutzen, für die er gilt. Anders als bei der Deutschen und Österreichischen Bahn, setzen einige Länder jedoch eine Reservierungspflicht voraus, die in einigen Schnell- und Nachtzügen gilt. Dafür muss man mitunter separat bezahlen. Das setzt außerdem eine gute Planung voraus, denn spontan mitfahren geht in diesen Fällen nicht.

Laut Tourismusforscher Prof. Torsten Kirstges können diese Extrakosten gerade bei der Nutzung von Nachtzügen ins Geld gehen können – deshalb sollte man sich vorm Kauf des Passes mit der Route beschäftigen, um die zusätzlichen Gebühren überschlagen zu können. dpa

© Schwäbische Post 30.04.2020 16:12
980 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy