Hier schreibt der Liederkranz Waldhausen

„Lieder singen - Tanzbein schwingen“ und „Alpenländische Adventsmusik“, prägte das Sängerjahr.

 

Jahreshauptversammlung des Liederkranzes Waldhausen.

 

Auf ein aktives Sängerjahr konnte der Vorsitzende Adolf Lang zurückblicken.

Die Höhepunkte stellte das Frühjahrskonzert in der Gemeindehalle sowie der Auftritt in der St. Nikolauskirche mit obigen Mottos dar.

 

Aalen-Waldhausen. Unter dem Dirigat von Franz Xaver Klotzbücher wurde mit dem Lied „Lass den Sonnenschein herein“ die Jahreshauptversammlung im Gasthof Alte Linde eröffnet. Schriftführerin Gabi Thorwarth berichtete von den Aktivitäten des Jahres. Der Kassier Gerhard Dambacher konnte einen erfreulichen Kassenstand vermelden den die Kassenprüfer Bruno Graser und Siegfried Scholz bescheinigten. Chorleiter Franz Xaver Klotzbücher bedankte sich für das erfolgreiche Sängerjahr, ermunterte jedoch Alle sich um junge Sängerinnen und Sänger zu Bemühen.

 

Ortsvorsteher Herbert Brenner bedankte sich für das Wirken des Liederkranzes in der Gemeinde und schlug die Entlastung der Vorstandschaft vor, die von der Versammlung einstimmig erteilt wurde.

 

Bei den Wahlen wurde der Vorsitzende Adolf Lang, die Schriftführerin Gabi Thorwarth, der Kassier Gerhard Dambacher einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Markus Kohler übernahm die Stelle des 2. Vorsitzenden. Die Beiratsmitglieder Elke Baier, Martha Sydow und Hans Günter Schmid wurden bestätigt. Für den Ausscheidenden Hartmut Brenner wurde Renate Lang gewählt.

 

Beiratsmitglied Elke Baier trug die Statistik vor und die fleißigsten Sänger wurden mit einem Weingebinde bedacht. Die fleißigsten Sängerinnen waren. Ingrid Brenner, Lydia Baur, Sigrid Lang, Edeltraud Begehold, Gertrud Kaufmann und Mathilde Mühlberger. Die Sänger waren Alois Lindacher, Hubert Ehrhard, Adolf Lang, Bruno Graser, Markus Kohler und Engelbert Saur. Mit dem Lied „Abendruhe“ beschloss man die Versammlung.

 

© Liederkranz Waldhausen 05.02.2014 12:18
5210 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.