„Aalen digital“ – wie smart wird die City?

Digitalisierung Bei einer Fachveranstaltung am 8. Oktober beschreiben Experten Zukunftsthemen und Trends.

Aalen. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Aalen lädt am Dienstag, 8. Oktober, Bürgerinnen und Bürger, Experten und Interessierte aus der Region zur Veranstaltung „Aalen digital“ in die Aula der Hochschule Aalen ein. Zwischen 13 und 18 Uhr erfahren die Besucher neue Aspekte der Digitalisierung, die das Leben in einer Stadt verändern.

Wie smart wird die City der Zukunft? Dieser Frage werden sechs Referenten aus verschiedenen Blickwinkeln nachgehen. Digitalisierung soll durch die Veranstaltung konkreter gemacht werden. Aalens OB Thilo Rentschler und Hochschulrektor Prof. Dr. Gerhard Schneider werden in die Veranstaltung einführen.

„Aus Estland erfahren wir beispielsweise, wie Digitalisierung und Verwaltung Hand in Hand gehen können“, sagt Rentschler. Er konnte sich 2018 bei einem Kongress des Städtetags selbst ein Bild vom Stand der Digitalisierung in Estland machen und verweist auf den Referenten Florian Marcus. Dr. Andrea Bräuning, Direktorin Smart Cities bei der Robert Bosch GmbH, gibt einen Werkstattbericht des Innovationsnetzwerks Living Lab Ludwigsburg. Weitere Referenten sind Zoltan Demeter, Geschäftsführender Gesellschafter des Aalener Start-ups Syfit GmbH, Prof. Hendrik Speck, Geschäftsführer der RAM GmbH und Reinhard-von-Koenig-Förderpreisträger (2018), Jonas Kirchner, Geschäftsführer von Pixelcloud und Prof. Dr.-Ing. Jürgen Trost, Hochschule Aalen.

Anmeldung zur kostenlosen Veranstaltung: www.aalen.de/digital

© Schwäbische Post 19.09.2019 19:53
471 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.