Dennis Hillebrand bleibt Trainer in Lautern

Fußball, Kreisliga B II Der SV Lautern steigt als Meister in die Kreisliga A auf - zuletzt gelang dies vor 28 Jahren. Das Ziel für die kommende Saison ist dabei schon klar formuliert: Der Klassenerhalt
  • Hintere Reihe v. l. Noah Wiedman, Jonas Kurzendörfer, Christian Tese, Martin Heinzmann, Luke Maile, M. Biest, Noah Bader, Patrick Weber Mitte, v. l. Christoph Knöpfle, Flavio de Luca, Clemens Weber, Samuel Zeidler, Lukas Gröner, Thomas Hartung, stellv. Abteilungsleiter Dieter Jennewein, Abteilungsleiter Rainer Gröner, Co -Trainer Daniel Friedel, Spielleiter Christoph Hartung;vorne v.l. Fabian Bosch; Philip Tese; Felix Kurzendörfer, Sebastian Weber; Steffen Killer, Markus Klein, Aaron Beißwenger, Andreas Hartung; Jannik Gröner, Tim Hilbert Es fehlt Trainer Dennis Hillebrand Foto: privat

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. In der vergangenen Saison verpasste der SV Lautern den Aufstieg knapp. In der Relegation scheiterte der SVL am TV Lindach. Doch nur rund ein Jahr später gelang die erstmalige Meisterschaft in der Kreisliga B II seit 28 Jahren – wenn auch mit ein wenig Glück. Der SV Lautern profitierte als Tabellenvierter von der Quotienten-Regel. Lautern hatte zwei Spiele weniger absolviert als die SGM Hohenstadt/Untergröningen.

Der Aufstieg in die Kreisliga A ist die Folge einer vierjährigen Entwicklung, wie Abteilungsleiter Rainer Gröner berichtete: „In der Saison 15/16 war der Tiefpunkt erreicht. Es stand eine Mannschaft auf dem Platz, mit der sich keiner mehr identifizieren konnte. Nachdem auch noch unser damaliger Abteilungsleiter Harald Hettler überraschend verstarb, hatten ehemalige Spieler beschlossen, sich in die Abteilungsleitung einzubringen. Wir konnten für die Saison 16/17 Oliver Adam als Trainer gewinnen und hatten das Glück, dass uns ab dieser Saison ein paar recht hoffnungsvolle junge Spieler, die in der Jugend teilweise höherklassig unterwegs waren, zur Verfügung standen.“

Somit hatte der SVL wieder eine schlagkräftige Truppe auf dem Platz. Dies wurde am Ende mit dem fünften Platz belohnt. Die darauffolgende Saison schloss der SVL sogar auf dem dritten Rang ab. „Eine Entwicklung der Mannschaft war ganz klar erkennbar, die Zuschauer kamen wieder zahlreich auf den Sportplatz und in unser Vereinsheim“, freute sich Gröner. Um sportlich noch weiter voranzukommen, mussten neue Reize gesetzt werden. „Dies war zu diesem Zeitpunkt mit weiteren neuen Spielern leider nur sehr schwer möglich, was uns dann in Abstimmung mit der Mannschaft dazu veranlasste dies über den Trainerposten zu versuchen. Wir trennten uns schweren Herzens von Oliver Adam, der bei uns sehr gute Arbeit abgeliefert hatte und darüber hinaus auch kameradschaftlich und menschlich zum SVL passte“, so Gröner.

Zur Saison 2018/19 übernahm Dennis Hillebrand das Traineramt beim SV Lautern. „Ein Trainerwechsel ist natürlich auch immer ein Risiko, denn die vorhandenen Qualitäten müssen auch zur Mannschaft passen. Das war bei uns zu 100 Prozent der Fall. Unsere relativ junge und für die Spielklasse starke Mannschaft und Dennis Hillebrand passten sehr gut zusammen“, so Gröner. Gleich in seiner ersten Saison führte Hillebrand den SV Lautern in die Aufstiegs-Relegation. Die zweite Mannschaft konnte außerdem den Gewinn der Reserve-Meisterschaft feiern.

Ein richtig guter Saisonstart

Die Saison 2019/20 ging man beim SVL optimistisch an. „Wir konnten abermals ein paar junge und sehr talentierte Spieler für uns gewinnen. Unser Ziel war nach der verlorenen Relegation im vergangenen Jahr Platz 1 und der Aufstieg“, erklärte Gröner.

Wir hätten es gerne komplett sportlich gelöst.

Rainer Gröner
Abteilungsleiter SV Lautern

Der Saisonstart verlief mit sechs Siegen auch richtig gut. Doch im weiteren Verlauf der Hinrunde schlichen sich ein paar Unkonzentriertheiten ein, die zu Punktverlusten führten – dazu hatte Lautern mit Verletzungen zu kämpfen. Doch kurz vor der Winterpause stabilisierte sich der SVL wieder. „Nach einer guten Rückrundenvorbereitung, konnten wir auch das erste Punktspiel im Jahr 2020 in Heubach klar für uns entscheiden. Wir standen recht aussichtsreich mit 34 Punkten, allerdings mit zwei Spielen weniger, auf Platz vier der Tabelle. Dann kam die Corona-Krise“, erklärte Gröner. Aufgrund der Quotienten-Regel stieg Lautern nun erstmals seit 28 Jahren als Meister in die Kreisliga A I auf. „Wir hätten es gerne komplett sportlich gelöst, freuen uns aber trotzdem über den Aufstieg und brauchen uns, glauben wir, auch für nichts entschuldigen.“ In der kommenden Saison steht für Lautern ganz klar der Klassenerhalt im Vordergrund. Trainer ist dann wieder Dennis Hillebrand.

Neuzugänge wird es auch geben. Vom TSV Essingen II kommen gleich drei Spieler: Torhüter Fabian Pohl, Christopher Berger und Dennis Hofer. Marc Tiede kommt vom TSV Bartholomä, der als Co-Spielertrainer aktiv sein wird. Sergej Mistrukov und Eduard Schidlowski wechseln vom TV Heuchlingen nach Lautern. Außerdem wird Maurice Weber aus der A-Jugend hochgezogen. Patrick Weber (TSGV Waldstetten) und Marco Borst (FV 08 Unterkochen) verlassen den SV Lautern.

Erstmalig zwei aktive Teams

Die zweite Mannschaft wird erstmalig in der Kreisliga B auf Punktejagd gehen. „Das wird natürlich eine spannende Herausforderung für uns, da wir zum ersten Mal zwei aktive Mannschaften im richtigen Wettbewerb stellen werden. Wir wollen unseren Spielern der zweiten Mannschaft einfach eine etwas interessantere Plattform bieten. Die Reserve war nicht das, was wir uns gewünscht hatten. Es waren zu wenige Spiele und viele sind auch ausgefallen. Federführend dafür verantwortlich sein, wird Daniel Friedel. Er war vergangene Saison Co-Trainer unter Dennis Hillebrand“, erklärte Gröner. Beim SV Lautern tut sich also eine Menge.

© Schwäbische Post 28.06.2020 20:22
1445 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy