Entspannt zurücklehnen, wenn alles gut vorbereitet ist

  • Foto: Viel Auswahl an Produkten findet der Kunde in der Ausstellung. BRAND FENSTER ROLLLADEN TÜREN GMBH
Oh Gott, die Handwerker kommen! Das ist die Horrorvorstellung eines jeden Haus- oder Wohnungseigentümers. Handwerker kommen prinzipiell zu spät, sind unfreundlich, bringen alles durcheinander und machen alles dreckig. Sie werden nicht fertig und lassen abends ihr schmutziges Werkzeug herumliegen. Womöglich rauchen sie auch noch in der Wohnung und benutzen ungefragt die Toilette. Wenn sie weg sind, funktioniert nichts mehr, wie es soll.

So oder so ähnlich lauten die Vorurteile vieler Immobilienbesitzer, wenn es um anstehende Renovierungs- oder Sanierungsarbeiten geht. Vor allem beim Austausch von Fenstern schrillen bei vielen Menschen die Alarmglocken. Denn meistens geschieht dies parallel zum alltäglichen Leben. Dafür extra die Wohnung räumen oder das Haus verlassen, das kommt für die wenigsten in Frage. Deshalb sind eine gute Vorbereitung sowie eine ausführliche Absprache mit dem Handwerksbetrieb sehr wichtig. Dann kann sich der Kunde entspannt zurücklehnen und das Montageteam in Ruhe arbeiten lassen.

Für den Fachbetrieb steht der Kunde im Mittelpunkt. Der Komplettservice fängt bei der kompetenten und freundlichen Beratung an, geht über die Verwendung von qualitativ hochwertigen Produkten sowie einer sauberen Montage vor Ort und endet beim langfristigen Kundenservice nach dem Kauf. So ist eine langanhaltende Freude am Produkt auch in Zukunft garantiert. Dabei ist termingerechte Auftragserfüllung oberste Priorität. Um die Termintreue gewährleisten zu können, sind einige Vorkehrungen notwendig.

Ein professioneller Fensterbauer wird dem Kunden immer schon im Voraus einen verbindlichen Montagetermin nennen können. Sollte dieser aufgrund von Lieferengpässen oder anderen Problemen nicht eingehalten werden können, erfolgt eine umgehende Benachrichtigung. Gleiches gilt aber auch für den Kunden, wenn sich bei ihm die Terminplanung verschiebt. Etwa eine Woche vor dem Einbau der neuen, energiesparenden und schallisolierten Fenster wird es erneut zu einer Terminabsprache kommen. Dann geht es bereits um die konkrete Uhrzeit für die Montagearbeiten. Der Kunde kann sich so auf den Einbau einstellen und dafür sorgen, dass ein Ansprechpartner vor Ort ist. Außerdem bleibt genügend Zeit, um beispielsweise kleinere Möbelstücke direkt vor dem Fenster zu verschieben oder die Gardinen zu entfernen.

Am Tag der Anlieferung und Montage wird der Fachbetrieb zuerst für den Schutz der Wohnungseinrichtung sorgen. Dazu decken die Mitarbeiter Teppiche und Bodenbeläge mit einem strapazierfähigen Vlies ab. Die persönlichen Gegenstände wie Bilder oder Möbelstücke werden sorgfältig zur Seite gestellt oder ebenfalls mit Folie abgedeckt. Da es beim Aus- und Einbau zu zugigen Luftverhältnissen in der Wohnung kommen kann, sollte die Folie zusätzlich mit Klebeband befestigt werden. Dann wird nochmals geprüft, ob die Wohnungseinrichtung wirklich sorgsam behandelt wurde und nun eine gute Bewegungsfreiheit rund um den Arbeitsplatz besteht.

Während der Demontage der alten Fenster wird der Wohnraum komplett mit mobilen Folienwänden abgedichtet. So hält man den anfallenden Staub von den Räumlichkeiten fern oder minimiert ihn zumindest auf ein Minimum. Das erfahrene Montageteam sorgt dann für den präzisen Einbau des neuen Produkts. Hierbei fällt nicht mehr so viel Dreck an. Dennoch kümmern sich die Mitarbeiter des Fachbetriebs nach den Montagearbeiten auch um die sorgfältige Reinigung des Arbeitsplatzes. Alles wird wieder so hergestellt, wie es vorgefunden wurde. Die Fenster bekommen außerdem eine sorgfältige Grundreinigung. Nach letzten Tipps zur Wartung und Pflege sind die Handwerker dann auch schon wieder aus dem Haus.

Ihr Ansprechpartner vor Ort: BRAND FENSTER ROLLLADEN TÜREN GMBH

© Schwäbische Post 21.07.2016 09:04
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.