Atmosphäre des Wohlfühlens

Einen Kaminofen im Haus oder in der Wohnung zu haben, ist der langgehegte Traum vieler Eigenheimbesitzer. Gute Gründe für die Anschaffung eines Kaminofens gibt es zu genüge. Das „Spiel mit dem Feuer“ bringt Spaß und schafft ein angenehmes Raumklima. Das Heizen mit dem nachwachsenden Rohstoff Holz ist gut für die Umwelt. Geld sparen kann man mit einem Kaminofen ebenfalls. Denn qualitativ hochwertige Markenöfen machen viele Jahre Freude und sind fast wartungsfrei. Außerdem ist Holz verglichen mit Gas oder Heizöl ein verhältnismäßig günstiger Brennstoff, von Strom ganz zu schweigen.

Die Kaufentscheidung für den Kaminofen kommt oft aus dem Bauch heraus. Denn wer gerne kokelt und Feuer macht, hat den größten Lustgewinn an seinem neuen, eisernen Wohnungsmittelpunkt. Aber auch Besucher werden sich gerne um die Feuerstelle versammeln. Die Strahlwärme schmeichelt der Haut und der harzige Duft von Holz schafft eine eigene Atmosphäre des Wohlfühlens und der Gemütlichkeit.

Da es sich um eine Anschaffung für viele Jahre handelt, sollte man sich vorher gut beraten lassen. Denn Öfen gibt es viele und das Design allein sollte nicht ausschlaggebend sein. Die Qualität muss stimmen, verlässlichen Rat holt man sich daher am besten beim Fachhändler. Er kennt die Vorzüge der angebotenen Ofenmodelle, weiß Bescheid um die Technik, Materialqualität, Alltagstauglichkeit und um die feuertechnische Montage. Das sind alles wichtige Grundvoraussetzungen für den zufriedenstellenden Betrieb eines Kaminofens. Immerhin entstehen im Brennraum Temperaturen von über 800 Grad Celsius, was allerhöchste Anforderungen an Material und Technik stellt, aber auch an die professionelle Installation.

Bevor der Fachmann den Ofen liefert, muss er die richtige Vorauswahl treffen, in dem er auf Grund der Raumgröße und des Heizbedarfs die entsprechend nötige Kapazität errechnet. Ebenso wichtig sind die Aspekte, ob der Ofen die alleinige Heizquelle ist, ob er schnell anheizen oder die Wärme lange speichern soll. Viele Fragen stellen sich beim Informationsgespräch, bei dem es meist auch um den Rauchabzug geht. Denn nicht jeder Ofen kann einfach an den vorhandenen Kamin angeschlossen werden.

Der Fachmann wird auch immer raten, die Hände von Billigprodukten zu lassen. Diese bergen Sicherheitslücken, die der Laie nicht absehen kann. Gerade in Haushalten mit Kindern sollte das Thema Sicherheit aber ganz oben auf der Prioritätenliste stehen. Auch hierfür sollte man sich vom Fachmann beraten lassen. Er weiß um die Gefahren, die auf Kleinkinder oder Haustiere warten. Doch nach einem ausführlichen Gespräch vor Ort wird ein Kaminofenbauer oder –händler immer die optimale Lösung für die eigenen vier Wände finden.

Kaminöfen wurden die letzten Jahre immer mehr zu Prestige- und Designobjekten. Ihr praktischer Nutzen ist dennoch geblieben und wird von den Nutzern geschätzt. Die Wärme eines prasselnden Feuers ist unübertroffen und kann von keiner anderen Heizform erreicht werden. Dazu kommt, dass der Holzverbrauch eines Kaminofens über die Jahre immer weniger wurde. Dabei ist die Heizleistung aber geblieben oder hat sich sogar verbessert. Auch die Feinstaubwerte fahren immer weiter herunter. Vor allem die skandinavischen Hersteller legen großen Wert auf den Umweltaspekt und arbeiten an immer effizienteren und schonenderen Geräten. In Zeiten von regelmäßigen Feinstaubalarmen tut man daher auch etwas Gutes für die Umwelt.

© Schwäbische Post 05.04.2017 10:18
1037 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.