Krippen und Kokosnüsse

Pater Anton Kappler aus Neresheim ist aktuell in Maumere, Indonesien.

Pater Anton Kappler

Liebe große Familie der Schwäbischen Post,

Ihnen Allen möchte ich aus der Ferne Indonesiens, genauer von der Insel Flores, meine lieben Grüße auf diesem Wege zukommen lassen.

Jetzt sind es schon drei Jahre her, dass ich als Pensionär in dem zehn Hektar großen Landstück an der Nordküste von Flores landwirtschaftlich für unseren Orden und seelsorglich für die beiden Stationen Pagong und Tanameang tätig bin.

Unsere junge Kakao- und Kokosnussplantage macht gut voran, das freie Landstück verwandelte meine Gehilfin in ergiebige Beete mit Zwiebeln, Tomaten, Bohnen, Gemüse und vielem mehr. An Wasser fehlt es nicht.

Noch größere Freude bereitet die kleine Gemeinde Tanameang, die in den vergangenen Wochen mit Feuereifer einen tiefen Fundamentgraben durch die dicke Korallenschicht schlug und ein festes Fundament für die Kapelle (18 x 10 Meter) errichtete.

Ich wünsche Ihnen Allen und besonders den Leserinnen und Lesern meiner Neresheimer Heimatgemeinde ein gnadenreiches Weihnachtsfest und ein gesegnetes neues Jahr 2018.

Ich hätte gerne ein Bild einer Krippe eines florinesischen Künstlers geschickt. Doch das Internet im Dschungel ist schwach.Ihr Pater

Anton Kappler SVD

© Schwäbische Post 23.12.2017 00:39
369 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.