Klärende Gespräche angedacht

Gemeinderat Wie die Gemeinde Neuler zu den Überschwemmungen steht und welche Signale sie an Hüttlingen sendet.

Neuler/ Hüttlingen. In der jüngsten Sitzung des Gemeinderats bezog Neulers Bürgermeisterin Sabine Heidrich für die Gemeindeverwaltung Stellung zu den Vorwürfen und Aussagen von Bürgern und Gemeinderäten auf Hüttlinger Seite.

Im Raum steht, dass die Gemeinde Neuler durch die Ausweisung von Baugebieten mitverantwortlich sei für die Überschwemmungen durch den Schlierbach in Niederalfingen im Mai 2016 und die nun nötigen Hochwasserschutzmaßnahmen. Dazu erklärte Heidrich: „Die Gemeinde (Neuler) hat vor Jahren das Baugebiet „Westere“ und „Tannen“ erschlossen. Diese Bebauungspläne entsprechen jedoch, was Oberflächenentwässerung und Abwasserbeseitigung betrifft, den rechtlichen Vorgaben und wurden über das Verfahren in allen öffentlichen Belangen geprüft. Darüber hinaus hat die Gemeinde Neuler gegenüber der Gemeinde Hüttlingen Gesprächsbereitschaft signalisiert.“ Für Herbst sei ein Gesprächstermin mit dem Gemeinderat Hüttlingen vorgesehen, so Heidrich, um klärende Gespräche zu führen.

© Schwäbische Post 25.06.2020 18:14
578 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy