Was für mehr Sicherheit auf den Sträßchen nach Oberlengenfeld sorgt

Bauen Faustgroße Schottersteine füllen die Straßengräben beiderseits der Sträßchen zwischen Hüttlingen und dem Spielplatz am Waldrand Richtung Buch und weiter nach Oberlengenfeld. Was ist passiert? Ortsbaumeister Georg Nusser erklärt es: Die genannten Sträßchen sind schmal. Schmal sind auch die Bankette, aber bis zu einem Meter tief die Entwässerungsgräben. Begegnen sich Autos oder größere Fahrzeuge dort, besteht die Gefahr, dass sie in die Gräben abrutschen und großer Schaden entsteht. Also hat der Bauhof jeweils ein Drainagerohr in den Graben gelegt und diesen dann mit dem groben Schotter aufgefüllt. So kann der Entwässerungsgraben seiner Funktion nachkommen und gleichzeitig besteht weder die Gefahr, dass am Bankett, noch dass an Fahrzeugen größere Schäden entstehen, wenn sie mal die asphaltierte Fläche der Straße verlassen müssen. mam

© Schwäbische Post 25.03.2020 15:04
415 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy