Literaturtage starten im Internet

Freizeit Künstlerinnen und Künstler schließen sich für ein Projekt zusammen. Das Ergebnis wird am 24. November präsentiert.
  • Künstler Ulrich Stephan Foto: privat

Wir schreiben das Jahr 2020: Corona hat die Absage der Literaturtage wortReich gefordert, doch eine unerschrockene Formation Gmünder Künstlerinnen und Künstler wagt den „Vorstoß in die hohen Grenzgebiete“ – nicht wie geplant vor Publikum im KKF, dafür als Online-Performance am Dienstag, 24. November, um 21 Uhr über YouTube und Facebook. Das teilt die Stadt Gmünd in einem Schreiben mit.

Darum geht’s: Das Bureau für interstellare Zusammenarbeit präsentiert im Rahmen der Literaturtage eigene Texte und Sounds: „100 Tage/Extracts“ von Autor Holger Jäckle alias „Der dialogfähige Stuhl“ – eine 100-Tage-Challenge inmitten der Krise. Im zweiten Teil folgt „In The Phloom Again“ von Autor Ulrich Stephan alias „Kwazz“ – ein Höhenflug für drei Sprechende. Intergalaktisch dazu der Soundtrack von Cristoforo Marrazzo alias „Cristoforo“.

Eine Online-Performance als schlagkräftige Allianz in Kooperation mit dem Gmünder Kulturbüro, Kulturbetrieb ZAPPA, der East-West-Art-Connection, mit Sandtogether, Kutil Entertainments und dem Gmünder Unikom.

Weitere Infos und Link zur Veranstaltung: www.schwaebisch-gmuend.de

© Schwäbische Post 20.11.2020 18:45
566 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy