Paul Groll: Und dann endlich wieder auf die Straße gehen ...

Mit diesem Werk verbreitet der Lauchheimer Künstler Paul Groll auch die Zuversicht auf ein wieder mögliches öffentliches Leben: „Und dann endlich wieder auf die Straße gehen ... und tanzen und lachen und sich wieder froh die Hände reichen“, so Paul Groll über seine Arbeit.

„Das alte Jahr geht zu Ende und wir sind fassungslos. Fassungslos ist vielleicht das richtige Wort, das beschreibt, in welchem Zustand wir uns gerade befinden. Die Welt ist im Krisenmodus und viele uns selbstverständliche Lebensgewohnheiten sind eingeschränkt oder ganz entzogen.
Wir sind fassungslos, weil die Rahmenbedingungen fehlen, die uns Halt geben, uns orientieren, planen und handeln lassen.
So muss jeder unter diesen Umständen eine eigene Haltung finden. Und jede Krise, so sagt man, birgt eine Chance, und die zu nutzen, sollten wir suchen und versuchen, bevor wir wieder auf die Straße gehen.“

© Schwäbische Post 23.12.2020 19:43
2431 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy