Lesermeinungen

All das braucht die Stadt Gmünd

Zu den Themen Wohnraum, Arbeitsplätze und Umwelt:

Schwäbisch Gmünd braucht Einwohner. Dazu braucht es Wohnungen und Bauplätze. Bezahlbaren Wohnraum wie auch „Bauplätze für Reiche“, die stabile Einkommenssteueranteile bringen. Dazu möglichst stadtnah – alleine schon wegen des Verkehrsaufkommens. Wenn die Bebauung dann noch so eingepasst wird, wie am Salvator geplant (das Gegenteil davon kann man im Taubental beim ehemaligen Pallotinergelände besichtigen), kann man doch nur dafür sein.

Schwäbisch Gmünd braucht Arbeitsplätze. Möglichst in einem breiten Branchen-Mix. Weg von der Monostruktur „Automobil“. Arbeitsplätze jedwelcher Art. Hochqualifizierte ebenso wie „einfache“. Der Wegfall der Bosch-Arbeitsplätze wird sich nicht mit einer einzigen Ansiedlung kompensieren lassen. Was spricht gegen Amazon im Benzfeld? Und hoffentlich weitere. Bald. Es eilt!

Schwäbisch Gmünd braucht Grün und Bäume in der Kernstadt. Keinen Wald. Aber auch keine „Steinwüsten“ wie den Johannis-, Markt- oder Münsterplatz oder den Kalten Markt. Könnte man das alles nicht frei von Ideologien, Weltanschauungen oder Politik ganz einfach zum Wohle von Schwäbisch Gmünd, der Situation der Stadt und den realen Verhältnissen vor Ort diskutieren und entscheiden?

© Schwäbische Post 21.07.2020 20:57
1402 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

derleguan

Ihre ersten beiden Absätze beruhen doch auf der Ideologie des Spätkapitalismus, des Turbokapitalismus. Da können sie nicht im dritten Absatz fordern, das alles "frei von Ideologien" zu diskutieren und zu entscheiden.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy