Ausstellung ist ein Glücksfall für Schwäbisch Gmünd

Zur Rede von Peer Steinbrück anlässlich der Eröffnung der Helmut-Schmidt-Ausstellung in der Gmünder VHS:

Sie war ein Top-Ereignis, diese so glänzend hingeworfene Rede dieses hochintelligenten ehemaligen SPD-Kanzler-Kandidaten, wie er hier in Gmünd wieder aufgetreten ist. Von niemand anderem hätten wir ein so lebensnahes, brillantes, mit Sympathie und Kenntnis-Reichtum gespicktes Lebensbild von Helmut Schmidt erhalten können wie von ihm. Sie war vom Inhalt, vom menschlichen und politischen Gehalt und von der Darbietung her eine Sternstunde der Volkshochschule und der jüngeren Geschichte der Stadt Gmünd. Welch ein Glück für uns heutige Deutsche, dass wir solche Wahl-Verlierer haben … und so einen Bundeskanzler hatten.

Es liegt an uns, dieses Niveau zu halten. Ohne hochgemute Gesinnung und ernsthafte harte Arbeit im persönlichen wie gesellschaftlichen Bereich wird das nicht gelingen.

Diese Ausstellung ist auch für sich selbst gesehen ein ausgesprochener Glücksfall für Gmünd, ja: für die gesamte Region. Es sollte immer wieder dazu eingeladen werden. Es gibt kaum eine geeignetere Persönlichkeit, kaum ein lebendigeres Vorbild als Helmut Schmidt, uns auf die bevorstehenden Prüfungen, Gefahren und Engpässe vorzubereiten. Leute, sagt das Euren Jungen!

© Schwäbische Post 26.06.2020 15:54
259 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy