Leserbeiträge

So isser, der Schmidt

Die grüne Woche in Berlin war eine Showmesse, die niedliche Ferkel auf Stroh präsentiert und Kühe in großen Ställen mit viel Platz. Die Realität sieht jedoch anders aus. Die Landwirtschaftspolitik der vergangenen Jahre ist für Tiere und Umwelt ein Deasaster.
Verantwortlich dafür ist vor allem Landwirtschaftsminister Christian Schmidt, der zuletzt im Streit um das Pflanzenvernichtungsmittel Glyphosat aufgefallen ist. Gegen alle Absprachen mit dem Umweltministerium boxte Schmidt die Verlängerung der Zulassung des Totalherbizids in der EU für weitere 5 Jahre durch.

In Niedersachsen wurde im vergangenen Herbst der Gülle-Notstand ausgerufen, weil wegen der aufgeweichten Feldwege die großen Gülletraktoren nicht mehr über die Felder rasen und ihren Dreck ausbringen konnten. Die folgen der Gülleschwemme müssen die Verbraucher über die Aufbereitung von Trinkwasser bezahlen. Wasserwerke kündigen Preiserhöhungen an, weil die Aufbereitung von Trinkwasser künftig teurer wird.

Die Politik unter Christian Schmidt versagt und betreibt weiterhin eine total verfehlte Agrarpolitik, die rein gar nichts gegen Massentierhaltung und ihre Umweltfolgen unternimmt!
Wir brauchen keine große Koalition, sondern eine biologische umwelt- und sozialverträgliche Bewirtschaftung auf dem Acker und im Stall!

 

© derleguan 23.02.2018 17:52
1680 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Frieder Kohler

Die Lobbymillionen der Großkonzerne - GroKo streicht das Lobbyregister aus dem Koalitionsvertrag - Haben auch Sie Fragen an die Abgeordneten im Bundestag, den Landtagen oder dem EU-Parlament? Hier geht es zur Fragemöglichkeit auf abgeordnetenwatch.de.

Auch DERLEGUAN sollte diese Mail gerne an Freunde und Bekannte weiterleiten. Abonnieren können diese unseren Newsletter hier (natürlich kostenlos und jederzeit wieder abbestellbar). Spenden helfen, diese wichtige AUFKLÄRUNG zu nichtveröffentlichten Nachrichten zu ermöglichen: Es gibt nicht GUTES , außer man tut es (Kästner).