Leserbeiträge

Umfallen als Prinzip: nur bei Martin Schulz?

  • Fluchtursachen
  • Merkeldämmerung
  • gegen den Strom?

Worte und Sätze von André Bochow (https://www.schwaebische-post.de/artikel.php?aid=1644964 ) über Martin Schulz, die aus der Zitatensammlung des "Schwarzen Riesen" Helmut Kohl stammen könnten. Wie oft die mächtigste Frau der Welt (laut Lachen erlaubt!) "umgefallen" ist, erfordert eine Anzahl von Seiten und sprengt diesen Rahmen. Deshalb in Kürze "Merksätze" aus dem Kommentar, die von der grauen Adenauerzeit bis zur alternativlosen Merkeldämmerung locker auf XY übertragbar sind;

1." solange bestimmte Tugenden wie Ehrlichkeit und das Einhalten von Versprechen nicht gewährleistet sind"....

2. "zu verlangen, dass der Vorsitzende einer (Noch)-Volkspartei sein Wort hält"...

3. "Die Stabilität Deutschlands geriete in Gefahr. Und die wäre nicht gefährdet, wenn Politikerworte mit einer Dreistigkeit kassiert werden, die jedes Vertrauen unterminiert"...

4. ..."Ankündigung wissen will, ist glatter Wortbruch"....

5. ..."in die neue Zeit aufbricht, den sein Geschwätz von gestern nicht interessiert"...

nahtlos anzufügen, Herr Redakteur Bochow :

6. „Was wir brauchen, ist eine geistig-moralische Wende.“ (Im Wahlkampf 1980) – Quelle: https://www.ksta.de/27807862 ©2018

7. "Entscheidend ist, was hinten rauskommt.“ (Pressekonferenz am 31. August 1984 zu seinem Regierungsst – Quelle: https://www.ksta.de/27807862 ©2018

8. „Durch eine gemeinsame Anstrengung wird es uns gelingen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Sachsen und Thüringen bald wieder in blühende Landschaften zu verwandeln. – Quelle: https://www.ksta.de/27807862 ©2018

9. „Der Euro kommt, und er wird eine stabile Währung sein.“ (Rede am 25. März 1998 vor Unternehmern auf dem Petersberg bei Bonn) – Quelle: https://www.ksta.de/27807862 ©2018

10. „Ich habe nicht die Absicht, diese Spender zu nennen, weil ich ihnen mein Wort gegeben habe.“ (Am 16. Dezember 1999 in einem ZDF-Interview über anonyme Bargeldzahlungen für die CDU in den Jahren 1993 bis 1998) – Quelle: https://www.ksta.de/27807862 ©2018

Erst kommt die Politik und dann die Moral?

Ballade über die Frage "Wovon lebt der Mensch"/Politiker sind auch Menschen: "Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.Erst muss es möglich sein auch armen Leuten,
Vom grossen Brotlaib sich ihr Teil zu schneiden.

© Frieder Kohler 02.02.2018 10:35
1646 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.