Lesermeinung

Zu den Artikeln „Geld auch für Frühstarter“ vom 13. Juli und zu „Neuer Hochbehälter entsteht“ vom 14. Juli:

Im ersten Beitrag geht es um die Frage, ob Schulbauvorhaben auch dann gefördert werden, wenn sie vor Erhalt des Zuwendungsbescheides begonnen wurden. So wichtig dieser Punkt auch sein mag, ganz entscheidend muss in Zukunft sein, dass der Passivhausstandard bei allen Baumaßnahmen erreicht wird. Ansonsten kann auch Baden-Württemberg seine angestrebten Klimaschutzziele nicht erreichen.
Beeindruckend ist im zweiten Beitrag, dass im interkommunalen Gewerbegebiet von Oberkochen in Spitzenzeiten bis zu 120 000 Liter Wasser pro Stunde verbraucht werden. Die fachliche Folge muss sein: Wo immer es möglich ist, muss das Regenwasser versickert werden, denn die Grundwasserbestände müssen erneuert werden.

© Schwäbische Post 17.07.2020 22:42
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy