Lesermeinung

Zu den Corona-Protesten:

Letzten Samstag war ich im Gmünder Weltladen. Ich arbeite dort ehrenamtlich – da hörte ich Gesang und eine kleine Gruppe marschierte den Kalten Markt herunter, um für die Grundrechte zu demonstrieren.

Was sollen das für Grundrechte sein? Stört die Gruppe das Stückchen Stoff im Gesicht? Oder verschiedene Hygiene-Konzepte, die eingehalten werden sollen?

Die Gruppe marschiert am Weltladen vorbei.

Der Weltladen unterstützt Projekte und Menschen in Ländern, wo Grundrechte mit Füssen getreten werden, wo Menschenrechte ständig verletzt werden. Eigentlich sollten wir alle dagegen protestieren und für die Rechte der Menschen, die unterdrückt und ausgebeutet werden, demonstrieren.

Und dann noch ein Lied so missbrauchen und singen: „Alle Menschen sind frei“. Da kann ich nur sagen, „schön wär‘s“.

Das ganze Getue um die vermeintliche Verletzung unserer Grundrechte finde ich so beschämend, egoistisch und kindisch.

© Schwäbische Post 20.07.2020 22:13
1538 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

In my humble opinion

Und wie ich Ihnen zustimme!

Dieses Gejammer um die vermeintlich fehlenden Grundrechte ist dermaßen ..., dass ich kaum die Worte finde, wie ich das öffentlich beschreiben könnte.

Die Menschen- bzw Grundrechte sind in Gefahr, aber eben nicht in Deutschland, beispielsweise stelle man sich diese 'Demonstration' an gewissen Orten anderswo auf dieser Welt vor.

Bildhaft ist das so, als ob angesichts eines an Corona elend sterbenden Menschen einer der Trauernden sich bitterlich weinend beklagt, dass er sich eben den kleinen Zeh angestoßen habe und dass das doch gaaaanz schrecklich schlimm sei und weh täte.

Harald Seiz

Keiner aus diesem jämmerlichen Haufen von Leuten, die sich da Samstags als Verteidiger von Grundrechten aufspielen, ist für mich glaubwürdig. Keinen von denen habe ich jemals gesehen,   wenn aus triftigen Gründen für Arbeiterrechte oder ein soziales und gerechtes Deutschland  demonstriert wurde. Diese Leute verhalten sich dumm und asozial. Dumm, weil es ihnen an der Einsicht fehlt, dass die Einschränkung individueller Freiheit zum Schutz der Allgemeinheit etwas völlig Alltägliches ist. Asozial ist das Verhalten dieser Leute, weil sie sich über den in Gesetzen geregelten Willen ihrer Mitbürger und die Pflicht zum Schutz von Schwachen und Alten hinwegsetzen.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy