Lesermeinung

Zum Artikel „Geschichte geschrieben“, SchwäPo vom 21. September:

Deutschland schreibt Geschichte. Folgt einer 16-jährigen mit Asperger-Syndrom, das als psychische Erkrankung gilt (...).

Die größten Demonstrationen der Nachkriegszeit. Eltern des grünen Establishments fahren ihre Kinder als „Klimaaktivisten“ zur Rettung unseres Planeten am 20.09.2019 in Städte, machen alle bis zur Vierjährigen mit dem Schild „Klimakrise ist Massenmord“ aktiv. In Freiburg Demo-Rekord: 30 000. In Innenstädten 150 000 Aktivisten für das Klima, gegen CO2. Wie kamen sie dorthin? Pkw-Karawanen, Stau, Stop and Go. In Garzweiler wurden im Juni Wiesen eines Bauern zertrampelt.

Fridays for future: aktive Produktion von CO2 durch Klimaretter, ab jetzt jeden Freitag. Der Mensch atmet Sauerstoff ein und CO2 aus.

Laut Pschyrembel enthält ausgeatmete Luft 4 Prozent CO2. Umweltbundesamt 10.01.2018: zehn Prozent des CO2 stammt vom Menschen. Bei Ruhepuls 60: 370kg/Jahr/Person. Bei 82 Millionen Einwohnern in der BRD 30 Mio. Tonnen/Jahr, die ausgeatmet werden. Lösung: Es sollte bei „Klimasündern“ – Jogger, Sportler, Wanderer – durch einen rechtlich zu tragenden Pulsmesser eine CO2-Bepreisung wie beim Pkw stattfinden und die Geburtenrate gesenkt werden. Oder: Wir hören auf zu atmen.

© Schwäbische Post 25.09.2019 16:55
1397 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

derleguan

....wirrer geht`s nimmer! Wer ist hier eigentlich die psychisch Erkrankte?

Da haben einige Leute wirklich noch nicht kapiert, um was es geht - es geht darum die Klimaerwärmung aufzuhalten und damit die Lebensgrundlage der Menschen in Zukunft zu erhalten.

grünspecht

Laut Wikipedia fällt das Asperger-Syndrom gelegentlich mit einer Hoch- oder Inselbegabung zusammen und ist "nicht nur mit Beeinträchtigungen, sondern auch mit Stärken verbunden (etwa in den Bereichen der objektiven, nicht emotionalen Wahrnehmung, der Selbstbeobachtung, der Aufmerksamkeit oder der Gedächtnisleistung."

Zu Greta Thunberg findet sich der Satz: "2018 wurde die damals 15-jährige Greta Thunberg weltbekannt durch ihr Einfordern konsequenter Maßnahmen gegen die Erderwärmung durch menschengemachte Einflüsse, was nach ihrer Einschätzung ohne das 'Geschenk' ihres Asperger-Syndroms so nicht geschehen wäre."

Nach dem von Frau Hofmann zitierten Pschyrembel geht das Asperger-Syndrom "z. T. mit außergewöhnl. unabhängigem u. kreativem Denkvermögen" einher, so wohl auch bei Greta.

Der Versuch, sie als gestört oder nicht ganz zurechnungsfähig denunzieren zu wollen, kann da nur ins Leere laufen.

Karin Hofmann

derleguan schrieb am 25.09.2019 um 17:21

....wirrer geht`s nimmer! Wer ist hier die eigentlich psychisch erkrankte?

Da haben einige Leute wirklich noch nicht kapiert, um was es geht - es geht darum die Klimaerwährmung aufzuhalten und damit die Lebensgrundlage der Menschen in Zukunft zu erhalten.

Medizinisch geht das Asperger-Syndrom auch mit schizophrenen oder paranoiden Phasen einher. Das ist so deklariert. Die Rede vor der UN von Greta Thunberg lautete im Original:

"Wie konntet ihr es wagen, meine Träume und meine Kindheit zu stehlen mit Euren leeren Worten. Menschen leiden, Menschen sterben, ganze Ökosysteme brechen zusammen. Wir stehen am Anfang eines Massensterbens und alles worüber Ihr reden könnt ist Geld und die Märchen von einem für immer anhaltenden wirtschaftlichen Wachstums. Die jungen Leute beginnen Ihren Verrat zu durchschauen".

Wer von den Weltpolitikern hat ihre Kindheit zerstört? Sie hatte sicher eine schöne, in Schweden. Wer von den Weltpolitikern oder welche Menschheit hat ihre Träume zerstört? 

Bei dieser Rede (Video bitte anschauen): Ein starrer Blick, der Mund verzerrt, ein Gesichtsausdruck voll von Hass. In schizophrenen Phasen stellen sich Menschen im Englischen Garten auf ein Podest und erzählen stundenlang vom kommenden Weltuntergang. Man lässt sie gewähren. Bei einer politischen Rede hat so ein Gesichtsausdruck, solcher Hass, verursacht durch eine Erkrankung nichts zu suchen.

Karin Hofmann

grünspecht schrieb am 25.09.2019 um 23:33

Laut Wikipedia fällt das Asperger-Syndrom gelegentlich mit einer Hoch- oder Inselbegabung zusammen und ist "nicht nur mit Beeinträchtigungen, sondern auch mit Stärken verbunden (etwa in den Bereichen der objektiven, nicht emotionalen Wahrnehmung, der Selbstbeobachtung, der Aufmerksamkeit oder der Gedächtnisleistung."

Zu Greta Thunberg findet sich der Satz: "2018 wurde die damals 15-jährige Greta Thunberg weltbekannt durch ihr Einfordern konsequenter Maßnahmen gegen die Erderwärmung durch menschengemachte Einflüsse, was nach ihrer Einschätzung ohne das 'Geschenk' ihres Asperger-Syndroms so nicht geschehen wäre."

Nach dem von Frau Hofmann zitierten Pschyrembel geht das Asperger-Syndrom "z. T. mit außergewöhnl. unabhängigem u. kreativem Denkvermögen" einher, so wohl auch bei Greta.

Der Versuch, sie als gestört oder nicht ganz zurechnungsfähig denunzieren zu wollen, kann da nur ins Leere laufen.

Bitte selbst anschauen. Für einen Medizinier, Psychiater ist damit alles klar:

http://www.youtoube.com/watch?v=dVJCii1DPHk

Karin Hofmann

grünspecht schrieb am 25.09.2019 um 23:33

Laut Wikipedia fällt das Asperger-Syndrom gelegentlich mit einer Hoch- oder Inselbegabung zusammen und ist "nicht nur mit Beeinträchtigungen, sondern auch mit Stärken verbunden (etwa in den Bereichen der objektiven, nicht emotionalen Wahrnehmung, der Selbstbeobachtung, der Aufmerksamkeit oder der Gedächtnisleistung."

Zu Greta Thunberg findet sich der Satz: "2018 wurde die damals 15-jährige Greta Thunberg weltbekannt durch ihr Einfordern konsequenter Maßnahmen gegen die Erderwärmung durch menschengemachte Einflüsse, was nach ihrer Einschätzung ohne das 'Geschenk' ihres Asperger-Syndroms so nicht geschehen wäre."

Nach dem von Frau Hofmann zitierten Pschyrembel geht das Asperger-Syndrom "z. T. mit außergewöhnl. unabhängigem u. kreativem Denkvermögen" einher, so wohl auch bei Greta.

Der Versuch, sie als gestört oder nicht ganz zurechnungsfähig denunzieren zu wollen, kann da nur ins Leere laufen.

Hier der Originalwortlaut an die Weltpolitiker: "Wie konntet Ihr es wagen, meine Träume und meine Kindheit zu stehlen mit Euren leeren Worten. Menschen leiden, Menschen sterben, ganze Ökosysteme brechen zusammen. Wir stehen am Anfang eines Massensterbens und alles, worüber Ihr reden könnt ist Geld und die Märchen von einem für immer anhaltenden wirtschaftlichen Wachstum. Die jungen Leute beginnen Ihren Verrat zu durchschauen". 

Warum ihre Kindheit in Schweden, in einer gutsituierten Familie zerstört wurde wird wohl ein Rätsel bleiben.

Karin Hofmann

Frieder Kohler schrieb am 26.09.2019 um 10:18

Zur weiteren Vertiefung (Pro und Contra auch in den Kommentaren) hier eine Zusammenfassung zur Entstehungsgeschichte "Greta" (vom Subjekt zum Objekt):

http://www.science-skeptical.de/klimawandel/greta-thunberg-we-dont-have-time-ingmar-rentzhog-und-der-club-of-rome/0017988/

Für den Inhalt bin ich nicht verantwortlich, auch hier stellt sich die Frage:"Was ist Wahrheit?"

JA, das ist so. Danke für Ihre Öffentlichmachung! Und - nicht zu vergessen: Bestimmte Aktien von "involvierten", Sponsoring-Firmen sind seitdem gestiegen ohne Ende. Auch damit verdienen die Eltern ohne Ende.

Frieder Kohler

Merke: Anliegen des Sokrates war es, die Menschen täglich besser zu machen. ... 399. v. Chr. wird Sokrates angeklagt, die Götter der Polis (Stadtstaat) nicht anzuerkennen und die Jugend zu verderben. Er wird zum Tod durch den Schierlingsbecher verurteilt - Fundstelle http://www.philosophie-der-stoa.de/sokrates-tod.php

Ausgemerkelt mit der Frage:"Wer regiert/e in der BRD seit..."

Karin Hofmann

Frieder Kohler schrieb am 26.09.2019 um 10:18

Zur weiteren Vertiefung (Pro und Contra auch in den Kommentaren) hier eine Zusammenfassung zur Entstehungsgeschichte "Greta" (vom Subjekt zum Objekt):

http://www.science-skeptical.de/klimawandel/greta-thunberg-we-dont-have-time-ingmar-rentzhog-und-der-club-of-rome/0017988/

Für den Inhalt bin ich nicht verantwortlich, auch hier stellt sich die Frage:"Was ist Wahrheit?"

Hallo Herr Kohler,

ja - natürlich. Seitdem sind die Aktienkurse von 3 Firmen, denen die Familie nahesteht, gestiegen ohne Ende. Diese Familie verdient durch das event ihrer kranken Tochter, die manisch eine Rede vor der UN-Versammlung hält, Millionen. Der Einzige, der es durchschaut ist Trump, er hat im Stillen auf der UN-Versammlung gelächelt und sich, wahrscheinlich, gefreut, wie Deutschland durch eine 16-jährige, psychisch Kranke, politisch falsch "geführt" wird und im grünen Abgrund versinkt. D a s   ist nur in Deutschland möglich. Die politische Geschäftsfamilie hat sich deshalb nicht Frankreich, nicht Schweden, nicht Italien, nicht andere europäische Länder für diesen "Auftritt" ausgesucht, sondern Deutschland. Warum? Weil die Bürger Deutschlands am leichtesten zu manipulieren sind. 

grünspecht

Karin Hofmann schrieb am 26.09.2019 um 06:56

Medizinisch geht das Asperger-Syndrom auch mit schizophrenen oder paranoiden Phasen einher. Das ist so deklariert. Die Rede vor der UN von Greta Thunberg lautete im Original:

"Wie konntet ihr es wagen, meine Träume und meine Kindheit zu stehlen mit Euren leeren Worten. Menschen leiden, Menschen sterben, ganze Ökosysteme brechen zusammen. Wir stehen am Anfang eines Massensterbens und alles worüber Ihr reden könnt ist Geld und die Märchen von einem für immer anhaltenden wirtschaftlichen Wachstums. Die jungen Leute beginnen Ihren Verrat zu durchschauen".

Wer von den Weltpolitikern hat ihre Kindheit zerstört? Sie hatte sicher eine schöne, in Schweden. Wer von den Weltpolitikern oder welche Menschheit hat ihre Träume zerstört? 

Bei dieser Rede (Video bitte anschauen): Ein starrer Blick, der Mund verzerrt, ein Gesichtsausdruck voll von Hass. In schizophrenen Phasen stellen sich Menschen im Englischen Garten auf ein Podest und erzählen stundenlang vom kommenden Weltuntergang. Man lässt sie gewähren. Bei einer politischen Rede hat so ein Gesichtsausdruck, solcher Hass, verursacht durch eine Erkrankung nichts zu suchen.

Der Bitte von Frau Hofmann, sich die Rede von Greta Thunberg selbst anzuschauen, kann ich nur beipflichten. Allerdings empfehle ich die ungekürzte Version

www.youtube.com/watch?v=SfCUcDAISKk

Der von Frau Hofmann angegebene Link führt zu einem Filmchen von Bild.de, der online-Version der für ihre stets objektive Berichterstattung ja wohlbekannten Bild-Zeitung. In diesem Filmchen wird von der 4:15 Minuten langen Ansprache von Greta Thunberg in 1:25 leider nur der hochemotionale Beginn gezeigt, die inhaltlichen Aussagen und Anklagen im zweiten Teil der Rede werden leider unterschlagen - warum eigentlich?

Für mich spiegelt sich in Thunbergs Gesicht zu Beginn Lampenfieber und Nervosität (wieviele 16-jährige haben schon vor dem UN-Weltklimarat gesprochen?), Verzweiflung und bittere Enttäuschung, im weiteren Verlauf unbändige Wut, dann aber auch Entschlossenheit und, aber vielleicht wünsche ich mir das auch nur, zwei, drei Fünkchen Hoffnung.

Aus dem Blick, mit dem Thunberg (in dem Bild.de-Beitrag) Trump hinterherschaut, spricht m. E. nichts als kalte Verachtung - wen wundert's? Wer in Thunbergs Mimik Hass hinein interpretieren möchte, sollte sich gelegentlich die Videos diverser Pegida/AfD-Demos anschauen. Nur um -vielleicht- zu  begreifen, wovon er bzw. sie spricht.

In my humble opinion

Aus meiner Sicht:

Unabhängig von allen technisch-wissenschaftlich-medizinischen logischen und wahrscheinlichen Untersuchungen und Schlussfolgerungen zum Thema 'Klima' und 'Asperger' gilt sicher für schätzungsweise 60% aller an Diskussionen und Demonstrationen Beteiligten der alte Kosakenspruch:

"Wenn die Fahne weht, ist der Verstand in der Trompete."

Lasst uns mal endlich das Thema sachlich besprechen, nach Lösungen suchen und diese dann umsetzen - auch, wenn es jeden Einzelnen Geld kostet.

Karin Hofmann

In my humble opinion schrieb am 26.09.2019 um 18:47

Aus meiner Sicht:

Unabhängig von allen technisch-wissenschaftlich-medizinischen logischen und wahrscheinlichen Untersuchungen und Schlussfolgerungen zum Thema 'Klima' und 'Asperger' gilt sicher für schätzungsweise 60% aller an Diskussionen und Demonstrationen Beteiligten der alte Kosakenspruch:

"Wenn die Fahne weht, ist der Verstand in der Trompete."

Lasst uns mal endlich das Thema sachlich besprechen, nach Lösungen suchen und diese dann umsetzen - auch, wenn es jeden Einzelnen Geld kostet.

Sehr geehrter humble,

nein, die "Fahne" weht nicht und der Verstand ist bei vielen Menschen da. Deshalb wurden statt Fahnen grüne Holzkreuze von Landwirten in Nordrhein-Westfalen und jetzt auch in Ellwangen/Thannhausen aufgestellt. Sie machen auf das wahnwitzige Projekt "rettet die Bienen" aufmerksam. Die angekündigten Maßnahmen, auf Pestizide zu verzichten sollen das Tierwohl verbessern und das Klima schützen. Der Kreisbauernverband sagt: Landwirtschaftliche Betriebe werden infolge des Agrarpaketes und des Volksbegehrens aufhören müssen. Artikel: Grüne Holzkreuze für die Aufklärung. Nächster Klimakiller sind die Kuhfladen auf der Wiese, die angeblich das Grundwasser verunreinigen und eine Gesundheitsgefahr darstellen. Noch schlimmer: Auch die Kuh ist ein Klimakiller, bisher waren es die Rinder. Warum? Sie stößt beim Pupsen das Treibhausgas Methan aus. Es heißt, die Landwirtschaft in Deutschland emittiert mit 133 Mio. Tonnen CO2 fast ebensoviel Treibhausgase wie der Straßenverkehr.

https://www.welt.de/wissenschaft/article2349885/Kuehe-sind-aehnlich-klimaschaedlich-wie-Autos.html

Klimaschutz in Deutschland: Kühe nicht mehr nach draußen, nicht mehr im Stall, sondern schlachten. Bauern verkaufen ihre Wiesen an die Stadt, damit Flachdachhäuser/Industriegebiete entstehen können. Die Milch, für die der Bauer bisher nichts mehr bekommt aus Polen importieren, damit der LKW-Verkehr auf der Autobahn mit CO2-Ausstoß noch schlimmer wird. Das ist Klimaschutz.

Nicht zu vergessen: Rettet die Bienen! Durch Kübel mit Wildblumen in den Städten. Tannen-, Lindenblüten-, Waldhonig wird es bei uns bald nicht mehr geben: Tannen, Linden werden gefällt, es wird auf mediterane Bäume "umgerüstet". In Gärten werden keine Obstbäume mehr gepflanzt, es wird mit schönem, modernen Kies aufgefüllt und mit ein paar japanischen Bäumchen oder Thujas bestückt. Das ist Klimaschutz.

Der Abfall der jugendlichen "Klimaaktivisten" liegt verstreut um 2 Bänke hinter dem Schubart-Gymnasium Aalen. Becher, Tüten, der ganze Müll einer Pause. Das ist Klimaschutz.

Deshalb auch mein Artikel: " Im Wahn des Klimaschutzes". Und so ist es.

Karin Hofmann

In my humble opinion schrieb am 26.09.2019 um 18:47

Aus meiner Sicht:

Unabhängig von allen technisch-wissenschaftlich-medizinischen logischen und wahrscheinlichen Untersuchungen und Schlussfolgerungen zum Thema 'Klima' und 'Asperger' gilt sicher für schätzungsweise 60% aller an Diskussionen und Demonstrationen Beteiligten der alte Kosakenspruch:

"Wenn die Fahne weht, ist der Verstand in der Trompete."

Lasst uns mal endlich das Thema sachlich besprechen, nach Lösungen suchen und diese dann umsetzen - auch, wenn es jeden Einzelnen Geld kostet.

And last and least:

Zu Grüner Vielfalt und Fridays for future: Laut dem Öko-Institut "Worldwatch" sind außer Kühen auch Rinder, Ziegen und Schafe eine große Gefahr. Schlachten?

https://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article4922403/Nutztiere-sind-weltweit-mit-die-groessten-Klimakiller.html

Es wird dann keine Heidelandschaften mehr geben, die Unterkochener Heide, Himmlinger Heide, ja, auch unterhalb des Langerts, es wird verwildern und könnte dann bebaut werden, sicher könnten dort schöne Terrassenhäuser für das grüne Establishment, mitten in der Natur, am Wald, gebaut werden.

So, das war mein letzter thread. Ich hoffe, daß ich einige zum Nachdenken bewegt habe. Danke.

In my humble opinion

Karin Hofmann schrieb am 27.09.2019 um 07:50

...

Ihre Bemühungen in allen Ehren, auch ich sorge mich um die Zukunft, nur angesichts der vielen eindimensionalen und einfachen Forderungen und Erklärungen dessen, was 'man nur machen muss, um ...' komme ich wegen der vielfältigen Probleme an die Grenzen dessen, was ich ruhig ertragen kann.

Es sind ja nicht nur die 'zwei Seiten der Medaille', die hat eigentlich schon mal drei - was sich nicht mal mit einem Würfel mit seinen 6 Flächen ( 'Seiten' ), sondern eher mit einem Ikositetraeder ( 24 Flächen ) beschreiben ließe - und den Verflechtungen miteinander, was man bildhaft mit den berühmten 'Escher'-Zeichnungen andeuten könnte.

Leider sind kurze, skandierbare Parolen und 'Schlag'wörter für viele ausreichend und das war gemeint, wenn ich den Kosakenspruch zitiere:

"Wenn die Fahne weht, ist der Verstand in der Trompete."