Lesermeinung

Zum Leserbrief „Schulschwänzer finden Gehör“, SchwäPo vom 18. November:

Also, wenn ich vor die Wahl gestellt würde, mich entweder als „Schulschwänzer“ oder als „CO2-Leugner“ diffamieren zu lassen: Der weitaus unangenehmere wäre mir der CO2-Leugner (wir haben gerade einen in USA, der seine deutliche Quittung bekommen hat!)

Mit dem Schulschwänzer könnte ich bedeutend besser leben: Erst mal ist die Schulschwänzerei spätestens mit der Schulzeit zu Ende, zum anderen war sie – gegenüber dem vermiedenen Unterricht – oft mit deutlichem Lustgewinn verbunden (ich meine natürlich Fußball oder so …)

Wenn uns schon ein 16-jähriges Mädchen mit Fug und Recht ins Gewissen reden kann, dass es so nicht weitergehen darf, dann sollte das doch unsere Generation, die jetzt an der Macht ist und unsere Geschicke lenken soll, aufrütteln, zum Nachdenken, Umdenken und Anders-Tun anregen.

Ein „Weiter so“, wie die oben genannte Lesermeinung das ganz offensichtlich zum Ausdruck bringt, kann da wohl nicht der richtige Weg und die richtige Einstellung sein.

„… Hofhaltung im Kanzleramt in 90 Minuten Greta-Gespräch …“: Wenn man annehmen darf, dass unser Kanzleramt so etwas wie ein Betrieb ist und eine normale 40-Stunden-Woche hat, also auf runde 2000 theoretische Arbeitsstunden im Jahr kommt, frage ich mich, wer da in den verbleibenden 1998,5 Stunden auf der Matte steht und seine (Lobby)-Wünsche vorträgt? Ob die alle so redlich sind wie Gretas Anliegen, wage ich zu bezweifeln.

An dieser Stelle von unangemessener Hofhaltung mit Schulschwänzern zu reden …?! Ich bin mir sicher, dass da mindestens die Grenze zur Boshaftigkeit schon deutlich überschritten ist.

Aber eins ist richtig gut: dass es in unserem Land Meinungsfreiheit gibt. Und dass wir eine Lokalzeitung haben, die sich nicht zu schade ist, auch etwas abseitigen Meinungen Raum zu geben. Da sage ich herzlichen Dank und wünsche ein „Weiter so“!

© Schwäbische Post 22.11.2020 17:55
1041 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Sascha81

Karin Hofmann schrieb am 23.11.2020 um 20:31

C H A P E A U   ! ! !

Ich wusste nicht, daß Jugendliche schon das Recht haben (ohne gewählt zu sein) die Sitzung im Bundestag zu unterbrechen, sich auf den Boden zu legen um auf das "Klima" aufmerksam zu machen. Ich bin entsetzt.

In keinem anderen Land als in Deutschland ist dies möglich!!!

Danke für die Links!

Hallo Frau Hofmann,
bitteschön, gerne geschehen.


Man inszenierte eine Riesenshow, indem man sich die erforderlichen Protagonisten dazu selbst eingeladen hat, um anschließend medienwirksam zu verbreiten: „Seht her da draußen, DAS ist des Volkes Wille!“ (Was aber nichts anderes ist als der politische Wille. Denn sonst wäre das Theater wie gesagt nicht möglich gewesen)
Das Erschreckende dabei ist aber, dass es Meschen gibt und gab, die hielten und halten das für die Wirklichkeit. Sie glauben das tatsächlich, dass mir nichts dir nichts, 20 Menschen mit einem Banner unterm Arm, seelenruhig in den Plenarsaal des deutschen Bundestags spazieren können, sich dort tot stellen und mehrere Minuten ungestört protestieren können ohne dass es sofort von Sicherheitskräften wimmelt.

Dann aber der Vorfall letzte Woche.
Ohne hier irgendwas beschönigen zu wollen. Da brauchen wir nicht zu diskutieren. Als Gast im Bundestag – egal welcher Fraktion – gilt: Reinkommen, Hinsetzen, Klappe halten und danach still und leise wieder verschwinden. 
Aber man glaubte hinterher einer Claudia Roth, man glaubte einem Wolfgang Schäuble, man glaubte ARD & ZDF und einem Großteil der anderen Medien da draußen, dass man ja im übertragenen Sinne „gerade-noch-so-am-dritten-Weltkrieg-vorbeigeschrammt-ist“ nur weil ein Peter Altmaier vor dem Aufzug von einer Frau ein paar unbequeme Fragen gestellt bekommen hat ( ja, wahrscheinlich hat sie ihm auch mit nicht ganz so freundlichen Worten die Meinung gesagt, das sei aber mal dahingestellt) und dabei mit dem Handy gefilmt wurde.
Aber von einer „Bedrängung“ und „Bedrohung“ kann objektiv gesehen nicht gesprochen werden. Aber da wars halt eben nicht gewollt.
Denn wenn die Situation tatsächlich so dramatisch gewesen wäre, dann wären sofort Sicherheitskräfte eingeschritten.

Karin Hofmann

Sascha81 schrieb am 23.11.2020 um 20:02

Glaubt jemand ernsthaft, dass sich Regierungen in aller Welt von einer Horde minderjährigen, angeführt von einer 17 jährigen Schwedin und weiteren Klimaaktivisten, am Nasenring durch die Manege führen und sich die Politik diktieren lassen würden wenn nicht ganz genau das gewollt wäre?


Denkt man tatsächlich, dass das ganze Theater machbar wäre, wenn auf den bunten Schildern nicht „Schluss mit CO2“, sondern „Schluss mit der illegalen Massenmigration“ stehen würde?


Dann ist das für mich die LEUGNUNG der Realität (…Leugner, Leugnung, leugnen….spitze….für mich ganz klar die Worte des Jahres 2020, für jeden mit anderer Meinung. Das aber nur am Rande)


Oder wäre die „Stürmung des Reichstags“ von solchen Personen möglich gewesen, wenn der nicht politisch gewollt worden wäre?


https://www.youtube.com/watch?v=9cuOezMSU2M

Oder wäre die „Bedrängung von Abgeordneten“ von solchen Personen möglich gewesen, wenn sie nicht politisch gewollt worden wäre?

https://www.youtube.com/watch?v=hmwh4JU3YY0


Oder wäre die „Verächtlichmachung der Demokratie dieses Landes“ von solchen Personen möglich gewesen, wenn sie nicht politisch gewollt worden wäre?

https://www.youtube.com/watch?v=6RgHoZdZucg

(Die in Anführungszeichen gesetzten Worte sollten Ihnen aus den Schlagzeilen der letzten Tage und Wochen bekannt vorkommen)

C H A P E A U   ! ! !

Ich wusste nicht, daß Jugendliche schon das Recht haben (ohne gewählt zu sein) die Sitzung im Bundestag zu unterbrechen, sich auf den Boden zu legen um auf das "Klima" aufmerksam zu machen. Ich bin entsetzt.

In keinem anderen Land als in Deutschland ist dies möglich!!!

Danke für die Links!

Das Thema ist nur noch der Klimawandel/die politisch gewollte

"Umleitung" !!!

um den Menschen "Nahrung" für das angeblich Wichtige zu geben und nicht mehr die Massenmigration von afrikanischen jungen Männern in gesponserten Booten, den aufgebauten "Shuttle-Service" zur Landung auf Gran Canaria wahrzunehmen. In EUROPA. Es sind hunderte, junge, afrikanische MÄNNER, die täglich dort ankommen und die in Europa, irgendwie, verteilt werden müssen, denn Spanien ist voll und kann den Zustrom nicht mehr bewältigen. Versorgung, Nahrung, Unterbringung, ärztliche Versorgung inclusive. Von diesem Thema wird abgelenkt. Bewusst. Wichtig in Deutschland ist der Klimawandel, alles andere wird ausgeblendet. Für mich findet schon lange eine Art der "Gehirnwäsche" der Regierung, dem Landtag, den kleinen Gemeinderäten bis hin zu den kleinen Bürgern statt, die, statt "Scientology", einer anderen Art der Manipulation unterliegen bis hin zur kleinen Hausfrau und Rentnerin die ihre Flower-Power-Zeit vor 50 Jahren auf den Anti-Conora-Demos wieder entdeckt. FREIHEIT für alle, ohne Regeln, alles GRÜN, das hat etwas Charismatisches, das zieht....

Gesundheitlich: Vollgepumpt mit Betablocker, Blutdruck-,Cholesterinsenker, Antidepressiva, Abführmittel, vielleicht zum Schlafen Beruhingsmittel wie Tavor um zur Ruhe zu kommen, alle Medis mit den bekannten Nebenwirkungen und anderen Medikamenten um diesen Stress durchzuhalten sind unsere Politiker nicht mehr bei klarem Verstand. Herr Altmaier, Frau Merkel sind das beste Beispiel. Dann, deshalb, dazu fähig falsch zu entscheiden. Das ist unsere Regierung. 

Alle anderen Manipulationen kann ich nur "erahnen".

Sascha81

Glaubt jemand ernsthaft, dass sich Regierungen in aller Welt von einer Horde minderjährigen, angeführt von einer 17 jährigen Schwedin und weiteren Klimaaktivisten, am Nasenring durch die Manege führen und sich die Politik diktieren lassen würden wenn nicht ganz genau das gewollt wäre?


Denkt man tatsächlich, dass das ganze Theater machbar wäre, wenn auf den bunten Schildern nicht „Schluss mit CO2“, sondern „Schluss mit der illegalen Massenmigration“ stehen würde?


Dann ist das für mich die LEUGNUNG der Realität (…Leugner, Leugnung, leugnen….spitze….für mich ganz klar die Worte des Jahres 2020, für jeden mit anderer Meinung. Das aber nur am Rande)


Oder wäre die „Stürmung des Reichstags“ von solchen Personen möglich gewesen, wenn der nicht politisch gewollt worden wäre?


https://www.youtube.com/watch?v=9cuOezMSU2M

Oder wäre die „Bedrängung von Abgeordneten“ von solchen Personen möglich gewesen, wenn sie nicht politisch gewollt worden wäre?

https://www.youtube.com/watch?v=hmwh4JU3YY0


Oder wäre die „Verächtlichmachung der Demokratie dieses Landes“ von solchen Personen möglich gewesen, wenn sie nicht politisch gewollt worden wäre?

https://www.youtube.com/watch?v=6RgHoZdZucg

(Die in Anführungszeichen gesetzten Worte sollten Ihnen aus den Schlagzeilen der letzten Tage und Wochen bekannt vorkommen)

Ventilator

Man muss sich schon sehr klein fühlen wenn man dieses Menschenkind bedingungslos anhimmelt.

Karin Hofmann

Sehr geehrter Herr Kaminski,

Sie schreiben:

"Wenn uns schon ein 16-jähriges Mädchen mit Fug und Recht ins Gewissen reden kann, dass es so nicht weitergehen darf, dann sollte das doch unsere Generation, die jetzt an der Macht ist und unsere Geschicke lenken soll, aufrütteln, zum Nachdenken, Umdenken und Anders-Tun anregen".

Eine 16-jährige mit reichen Eltern überquert den Ozean mit einem Segelschiff und Pierre Cashiraghi als Steuermann, unterbricht die Schule für Jahre (hat aber sicher Privatunterricht zuhause, nebenher).Vielleicht können Sie diese Vorzüge auch Ihren Kindern und Enkeln gönnen, damit sie einen Schulabschluss erreichen. Wenn eine 16-jährige Werbe-Ikone mit "Fug und Recht" der Welt ins Gewissen reden kann, dann stelle ich mich für die Zukunft darauf ein, daß Kindergartenkinder und ihre Wünsche, Gedanken, für die Zukunft unsere Welt leiten. Politik als Spielplatz. Es wäre eine ganz neue grüne Kinder-Minderjährigen-Bienen-summende-Klimaschutz-Spiel-Welt. Zumindest in Deutschland, in dem Land in dem so viele Menschen die minderjährige Greta politisch vergöttern. Ich bin gespannt darauf.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy