Leserbrief nicht verstanden

Zum Leserbrief von Karin Böhme:

Eigentlich muss ich mich nicht wegen meines Leserbriefes rechtfertigen. Ich habe keine Ängste vor Migranten mit ihren Frauen und Kindern, aber ich habe bewusst auf die Konsequenzen dieser Lebensform in Deutschland hingewiesen. Ich bin nicht ausländerfeindlich und nicht rechtsradikal. Ich habe zu meinen ausländischen Nachbarn ein sehr gutes Verhältnis. Sicher habe ich auf Grund meines Alters mehr Lebenserfahrung.

Die Menschen, die sich unser Land bewusst ausgesucht haben, müssen sich an unsere Regeln und christlichen Werte halten. Meine Sorge ist, dass unsere friedliche Welt, in der wir bereits seit 70 Jahren leben dürfen, für die meisten Menschen zur Selbstverständlichkeit geworden ist. Dass die vielen Konflikte dieser Welt auf unserem Boden ausgetragen werden. Ich bin nach wie vor dafür, dass Menschen in Not geholfen werden muss, aber nicht um jeden Preis.

© Schwäbische Post 19.02.2018 19:28
394 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.