Lesermeinung

Zum Prozess über den Mehrfachmord in Rot am See:

Was einem hierzu noch einfällt? Eigentlich gar nichts mehr, abgesehen von einem Gedicht von Eugen Roth mit dem Titel „Juristisches“. Es lautet unter anderem: „Ein Mensch sieht nie mehr auf der Bühne das alte Stück von Schuld und Sühne. Es herrscht auf dem Justiztheater schon längst nur noch der Psychiater, sich grabend bis zur Wurzel tief: nur kleptomanisch-depressiv und zur Bewährung drum empfohlen wird jeder fast, der was gestohlen, und geistesgestört, nur partiell, war noch der schlimmste Mordgesell … Verstand? Das wäre ja zum Lachen, der Sachverständige wird’s machen! Nichts freut an solcherlei Prozessen, nur für die Presse ist’s ein Fressen“ – und damit dürfte alles gesagt sein.

© Schwäbische Post 14.07.2020 11:30
1236 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy